Schlagzeilen in der NZZ


Ich habe leider noch nicht raus, wie Screenshots funktionieren.

Derzeit stehen folgende Schlagzeilen bei der NZZ-Online uebereinander:

Drei Tote bei Selbstmordanschlag in Israel

Hunderte von Toten im Irak

Sind Tote und Tote wirklich so gleich? Im Irak erwischte es „Extremisten“, die sich auf schwere Kaempfe mit den Amerikanern eingelassen hatten: Tod in der Schlacht.

In Eilat starben Menschen, die sich am Morgen ihr frisches Baguette holen wollten, unschuldige Zivilisten.

5 Antworten

  1. einfach die „Druck“-Taste drücken (in der Nähe der Rollen/Scrolltaste) und dann in einem Bildbearbeiter der Wahl einfügen (z.B. Microsoft Photo Editor)

  2. Im irak,
    Ruth, sterben auch tag für tag zivilisten,
    menschen, die sich in eine warteschlange einreihen, um einen job zu ergattern, leute, die einen markt besuchen, maenner, die sich als tageloehner verdingen wollen … mich dauern diese menschen; sie wollen leben, wie wir.

    anders natuerlich ist es mit denen, die ganz bewusst als kaempfer „arbeiten“, die sich dem terror verschrieben haben, sie muessen wissen, dass sie nicht nur den tod bringen sondern auch finden werden. sie wissen, worauf sie sich einlassen. ihre motive kann ich vielleicht rational auf einer der metaebenen nachvollziehen – aber nicht akzeptieren.

    und die menschen in eilat, diesem bisher friedlichen flecken erde … da fehlen mir alle worte, ist nichts als entsetzen und trauer und wut auf diejenigen, die ihnen das angetan haben!

    du hast eine schwere frage gestellt – sind menschen im tod wirklich gleich, wie man oftmals so leicht sagt?
    wohl nicht – jedenfalls nicht fuer die lebenden, die mit dem tod ihrer angehoerigen irgendwie umgehen muessen.

  3. Rika,

    ich weiss, dass die meisten Toten im Irak unschuldige Zivilisten sind.

    In diesem speziellen Fall scheint es aber sehr eindeutig zu sein, dass es sich um Kombattanten handelte. Wenn ich fuer die Schlagzeilen bei der NZZ zustaendig waere, wuerde ich den Artikel auch entsprechend aufmachen, etwa so „Erfolg in Najaz: ueber 200 Terroristen getoetet“.

    Mir scheint, dass die Mainstream Medien (MSM) der westlichen Welt wirklich immer mehr verwischen, dass Toeten das Geschaeft des Krieges ist. http://www.farid-hajji.net/books/de/Clausewitz_Carl_von/vk-index.html
    http://www.windsofchange.net/archives/009393.php

  4. Danke fuer den Tip, Chinaski, ich werde morgen ein bisschen ueben, heute bin ich schon zu muede.

  5. Liebe Ruth,
    du hast natuerlich recht was die extremisten angeht, gar keine frage. darin stimme ich mit dir auch vollkommen ueberein!
    mir ging nur durch den kopf, dass und wie viele menschen mtbetroffen sind, die sich aber nichts sehnlicher wuenschen, als ein „normales“ leben zu fuehren. (ich bin mit meinem kommentar damit von deinem ansatz etwas abgewichen.)

    was ist eigentlich ein „normales leben“, faellt mir in dem zusammenhang ein!?!

    liebe gruesse nach beer sheva – leider habe ich nur einen kurzen zwischenstop dort gemacht! – und natuerlich an dich!!
    rika

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: