Victor Kocher von der NZZ und die Grenzuebergaenge nach Gaza


In seinem Artikel Rückkehr gestrandeter Palästinenser praesentiert Victor Kocher die Situation so, als waeren Hamas und Israel zu gleichen Teilen fuer die bedenkliche Lage der Palaestinenser, die aus Aegypten wieder zurueckkehren moechten, verantwortlich.

Diese Darstellung entspricht der in Europa beliebten Aequidistanz, sie ist aber gerade in diesem Fall nachweislich nicht wahr:

Israel hat seinen Anteil bei der Kontrolle von Rafah zu einem grossen Teil an EU-Beobachter deligiert.

The EU’s ambassador to Israel, Ramiro Cibrian, said that the legal basis for the deployment of the EU force to Rafah was the agreement on movement and access from November 2005, which clearly stipulated that the Presidential Guard would control the crossing.

Now that Force 17 is no longer there, the terms of the agreement are not being met, making it impossible for the EU force to take up their positions.

Moechte uns Herr Kocher weismachen, dass die EU der israelischen Regierung unterstellt ist und deren Weisungen umsetzt?

Nicht nur die EU als Player in Rafah wird von Kocher voellig ausgeblendet, auch den Anrainer Aegypten laesst er unter den Tisch fallen. Auch Aegypten haelt die Grenze zum Gazastreifen geschlossen. Wenn Aegypten die Grenze oeffnen wollte, koennten die EU-Beobachter das kaum verhindern und Israel muesste peinlichst abwaegen, ob ihm ein solcher Vertragsbruch ein militaerisches Eingreifen wert waere.

P.S. Gerade habe ich noch ein schoenes Photo zur Illustration der aegyptischen Haltung auf Rafah Today gefunden:


und das ist der originale Untertitel:

Egyptian Border Forces patrolling to prevent people getting back into Gaza as Israel orders to close the border for more than 50 days

Advertisements

Eine Antwort

  1. […] mit Hindernissen Die Rueckkehr durch den direkten Grenzuebergang ist nicht moeglich, weil die EU den Grenzverkehr nicht mehr ueberwacht, seit die Hamas in einem gewalttaetigen Putsch die Macht im Gazastreifen uebernommen […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: