Gestellte Bilder – pal. Stimmungsmache


Dieses ruehrselige Bild verbreitet AFP mit dem Untertitel: Kerzenbeleuchtung: In Gaza gibt es keinen Strom mehr

Wir wissen bereits, dass die Information falsch ist. Selbst wenn die Hamas tatsaechlich alle eigenen Kraftwerke abstellen liess, dann hat der Gazastreifen immer noch 70% Strom, der direkt aus Israel geliefert wird.

Ich moechte Eure Aufmerksamkeit darauf lenken, dass hier ein Bild gestellt wurde und das sehr gezielt. Ein huebsches, kleines Maedchen (Kindchenschema loest Beschuetzerinstinkte aus) , von Kerzen umstrahlt. Mindestens eine Kerze haelt es im eigenen Haendchen, obwohl wir doch alle wissen „Schere, Messer, Feuer, Licht sind fuer kleine Kinder nicht“. Ich gehe daher davon aus, dass die Eltern in naechster Naehe sind, um auf ihre Kleine aufzupassen. Vermutlich haelt die Mutter die Kerze in der vorderen Bildmitte. Ihre Anwesenheit ist, soweit es nur ging, aus dem Bildausschnitt herausgehalten worden. Waere die Mutter in naechster Naehe des Kindchens zu sehen, wuerde der Beschuetzerinstinkt nicht oder weniger intensiv einsetzen. Moeglicherweise haelt das Maedchen die rechte untere Kerze im anderen Haendchen und die Mutter koennte die rechte, obere Kerze halten. Aber wer haelt die fuenfte Kerze hinter der Muetze des Kindes? Ich vermute, dass sie irgendwo aufgeklebt ist, ein Schemel vielleicht? Zu erkennen ist gar nichts, der Hintergrund wurde zum Rembrandteffekt verdunkelt.

Weihnachten ist so lange noch nicht her, dass die Kombination von Kind, Nacht und Kerzenlicht keine religioes gefaerbte Stimmung erzeugen koennte.

Hier wird auf die allerbilligste Weise Propaganda fuer Hamas gemacht. Dieselbe Hamas, die auch von Frankreich als Terrororganisation definiert wird. Und AFP ist die staatseigene Presseagentur Frankreichs.

Parallel dazu erfahren wir, dass Charles Enderlin wusste, dass die beruehmten Photos, auf denen Arafat angeblich Blut fuer die Opfer des 11. September spendete, gestellt waren:

France 2 TV journalist Charles Enderlin told a small audience at Harvard’s Center for European Studies today that Yasser Arafat had faked his blood donation to the victims of the September 11th attacks. Enderlin said the event had been staged for the media to counteract the embarrassing television images of Palestinians celebrating in the streets after the World Trade Center and Pentagon attacks.

The blood donation story made headlines around the world. It was reported by esteemed news agencies like the BBC, and photographs of Arafat lying with an outstretched arm ran on many front pages. But the whole scene was staged, Enderlin said. Arafat didn’t like needles, and so the doctor put a needle near his arm and agitated a bag of blood. The reporters took the requisite photographs.

Hervorhebung von mir.

Advertisements

4 Antworten

  1. „Selbst wenn die Hamas tatsaechlich alle eigenen Kraftwerke abstellen liess, dann hat der Gazastreifen immer noch 70% Strom, der direkt aus Israel geliefert wird.“
    Hast Du eine Quelle oder einen Link für diese Aussage?
    Vielen Dank und beste Grüße

  2. Hier:
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3496729,00.html

    Der Link findet sich im vorigen Artikel von Ruth.

  3. Danke Lila

  4. Vielen Dank die Damen!

    Gruß

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: