Ich will nicht verheimlichen,


dass ich hier gerade eine Diskussion fuehre, allerdings auf Englisch. Mein Gegenueber ist ein arabischer Student aus Ostjerusalem – er koennte die israelische Staatsbuergerschaft haben, will aber nicht, weil er sich als Palaestinenser identifiziert. Es koennte sich insgesamt lohnen, die Seiten der „Middle East Post“ naeher zu studieren und sich ueber die verschiedenen Gruppen, Projekte und Organisationen schlau zu machen. Bis jetzt bin ich aber noch nicht dazu gekommen.

Fuer meinen letzten Beitrag dort, habe ich ein bisschen im Hagalil Forum nachgelesen und dabei festgestellt, dass mein Stil ziemlich humorlos und pedantisch wirkt. Ich will hoffen, dass diejenigen, die mich privat kennen, mir bestaetigen koennen, dass ich im wirklichen Leben nicht ganz so schlimm bin.

2 Antworten

  1. Es ist sehr erholsam in dem verlinkten Blog einen Araber mit Vernunft zu lesen. Ich weiß, daß das sehr sehr gefährlich klingt Aber wer einmal versucht hat unter http://www.muslim-markt.de/ zu diskutieren wird meine Erleichterung verstehen. Bevor hier Hoffnungen entstehen, einer erfahrenen Kämpferin zu begegnen – ich habe dortige Diskussionen verfolgt – und ich halte mich nicht für nervenstark genug solche Absurditäten mit Vernunft durchzufechten.
    Naja – streckenweise ist es das selbe Schema in der Disussion auf middleastpost.

    Alleine schon „lands that were taken by force.“ Doch keine Vernunft. – bin gespannt, was Ruth darauf antworten wird. Ich meine – womit ich nicht klar komme, ist, daß es faktisch wahr ist – aber darum geht es doch gar nicht. Es war ja nicht die israelische Armee die schrie „mehr Land, mehr Land“ – sondern Israel wurde in Krieg aufgezwungen, in dessen Verlaufe es Land gewann – und nun verliert es den Propagandakrieg. Damit wie gesagt komme ich argumentativ nicht klar.

    Ich würde mit dem Typen kein Wort wechseln. Das ist ein Heuchler par Excellance. Aber wenn er nicht lügt, dann :

    As a fact the Golan Heights are not a prestige object but indeed the center of the conflict that did not end until now between Israel and Syria.

    Nein, wirklich – wer kann ernsthaft mit diesem Typen diskutieren. the agreement of the Taef that stopped the blood bath that this country has been living since it was controlled and directed towards war by the Israeli Mosad that supported the Kataeb in killing whom they killed from Palestinians and other massacres – wieso ist der nicht im Gefängnis. Oder ist mein Englisch zu schlecht. Der Mossad hat den Libanon in ein ständiges Blutbad verwickelt, besonders an den Palästinensern und anderen hat er Massakter ausgeführt. Das lese ich da. Zum Glück, lese ich da, hat das „agreement of the Taef“ das beendet. Leider ist meine Geschichtskenntnis zu schwach. Aber in Logik bin ich gut. Und daß der Mossad keine Blutbäder, keine grundlosen, anrichtet, weiß ich auch. Das ist genauso schlimm wie der Muslimmarkt.
    Beer7, Du schreibst dort als Ruth? Wir haben uns genau über eine Verurteilung von Politik der Gefühle kennengelernt – und waren uns darin einig. Vielleicht war das eine Täuschung meinerseits. Keine absichtliche allerdings. Rationalität heißt nicht, daß ich mich von eineim Heuchler verarschen lasse. Mir ist bewußt, daß die Trennlinie genau das Kritische ist. Und ich bin bereit – genau deswegen – zuzuhören. Aber dieser Ziad ist ein Lügner! Überzeuge mich eines Besseren.

    ——
    Soweit der rationale Teil. Immer wenn ich weiterlese – der Typ ist ein *selbstzensiert* – „but it is still until this moment acting the worst and last occupation in the history that included taking lands from its owners“ – wird Dir da nicht übel? Wieso redet Ruth mit diesem *selbstzensiert*?

    You probably lost my interest already with your conspiracy theories. Schön. Und PC. Gut. Die Antwort von April 29th, 2008 at 12:38 pm. Sehr gut ihre Antwort.

    Und im Folgenden krallt er sich sie argumentatorisch und ganz langsam gewinnt er die Medienhoheit. Ich wette. Aber wie geschieht es?

    Ruth April 29th, 2008 at 12:44 pm Yes. http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3538733,00.html

    „Dear Ruth“ – ok, if I would want peace I would start with „Dear Ruth“ – und wenn ich betrügen wollte. Kann beides sein. „I completely respect you and your ideas and analysis and do not consider you WRONG or lost interest in what you say because I may learn something from what you say.“
    Fängt gut an, aber ich traue ihm nicht.

    „Just remember that always you can get two versions for each story and this is exactly what was happening between what I was saying and you were saying.“ Das ist eine Lüge – faktisch nicht. Man kann mehr als zwei Versionen jeder Geschichte bekommen. Aber was er damit suggerieren will, ist eine Lüge.

    „The Druze population refused the Israeli citizenship as I did too because I and them does not consider ourselves as Israelis and we are still considered as people under occupation that deserve all the rights the international laws give for us. Occupying a land does not give you the right to change the ID of its people  .“ Keine offensichtliche Lüge drin – evtl kann er genauso schlecht Englisch wie ich – was meint er mit „people under occupation that deserve all the rights the international laws give for us. “

    „About Iran I completely agree with you that Israel lived with it when it did not represent a straight danger on its national security.“ Spott und Hohn da drin. (Evtl meinem schlechtem Englisch geschuldet – oder seinem – ich kann seines nicht beurteilen)

    „Iran has changed and this change was supported by so many Iranians as also Hamas did when it won the Palestinian elections. “ Muß ich nichts zu sagen. Während ich k***n war, haben alle anderen zu Ende gelacht.
    „The people in the Middle East followed the extremist because they lost faith in us who believe in peace and harmony. “ So einem Heuchler kann doch niemand antworten!
    So – und nun versucht er also einen Keil zu treiben zwischen Israel und USA. So durchsichtig. Und nun die Familie die getötet wurde. WIESO SPRICHT RUTH mit ihm. Ich koche. Ok, das wirft kein gutes Licht auf mich. Aber man muß nicht mit einem Heuchler reden. Du kannst nicht mit jedem sinnvoll reden. Das ist Illusion. Manche verwenden das Reden um Dich zu paralysieren. Und dann schlagen sie zu.

    „Ruth I just want you to know that even you are a PRO Israel or an Israeli you should learn that when you analyze you must keep your emotions away and every other thing that you learned from your background.“ Da hat er recht. Und da spricht er die Wahrheit. Das muß ich lernen. Das muß Ruth lernen. Und das wendet er an.

    Was wir ihm aber nicht erzählen werden, ist, daß man sich darüber täuschen kann, wieweit man selbst objektiv ist. Evtl glaubt er, daß er objektiv ist. Ich glaube er heuchelt. Aber er ist es nicht.

    „This what the Israeli Universities teach when you are learning International Relations or Political science. “ So ein … *selbstzensiert*. .

    Sorry. Ich höre besser auf. Der geneigte (und auch der ungeneigte) Leser wird sich eh schon fragen, was ich bezwecke. Ich weiß es nicht.

    Ich kann diesen Typen (und seinesgleichen) nicht lesen ohne mir so total verarscht vorzukommen. Und ich begreife nicht, wie Ruth ihm antworten kann. Ihre Antworten kann ich ja noch lesen, die machen mich nicht wütend.

    „Thanks for your kind and patient words.“ (Diplomatische Gegenheuchelei). „It is very hard to make such decisions -“ – Ja, das interessiert den doch gar nicht. Das Ende dieses Krieges ist schon klar – besser, dieser Krieg kann nur zu Ende sein, wenn … .

    „Your take of “the truth” may not be compelling to me but it could offer me a different angle and vice versa.“ Diskutiert Ruth ernsthaft mit dem Heuchler? Wieso? Bin ich zu emotional? Oder ist sie zu leichtgläubig. Oder was übersehe ich?

    Also, wie gesagt, ich kann diesen Ziad nicht lesen, ohne in meiner Reaktion alle Regeln des Anstands zu sprengen. Also lese ich nur noch Ruth.
    „I do not “believe” in Israel’s right of existence, I take it as a given and would not discuss it with anybody“. Ich persönlich würde mit niemandem diskutieren, dem ich das sagen müßte. Irgendwo möchte ich ja auch von meinem Gegenüber als Mensch wie er gesehen werden. Wenn ich mir auch nur vorstelle, was dieser Ziad gesagt hat … langsam abkühlen.

    Sorry. Diese Diskussion bringt es nicht. Weil ich den Sinn der beobachteten Diskussion nicht verstehe. Geht es um den Diskussionspartner oder das Publikum? Wenn meine Reaktion schädlich ist, bitte löschen.

  2. Oskopia,

    Kleine Korrektur: Ich habe nie bei Muslimmarkt diskutiert und wuerde das auch nicht in Erwaegung ziehen. Wir *kennen* uns also noch nicht.

    Ob die Dikussion mit Ziad etwas bringt oder nicht, wird sich noch herausstellen muessen. Im schlimmsten Fall habe ich umsonst Zeit und Gedanken in ihn investiert. Eine Verschwendung fuer ich das immer noch nicht nennen, weil es mir auch selbst etwas bringt.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: