ueberraschender Besuch am Unabhaengigkeitstag


Wie es sich gehoert, haben wir den Unabhaenigkeitstag grillend verbracht und zwar im Yatirwald,

zusammen mit einer Arbeitskollegin von mir, ihren Kindern und ihrem Hund. Alle hatten viel Spass, vor allem aber der Hund, weil wir natuerlich viel zu viel Fleisch dabei hatten und unmoeglich alles selber essen konnten

.

Am Nachmittag packten wir Kinder, Grill und Zelt wieder zusammen und fuhren nach Hause. Kaum war ich durch die Tuer getreten, klingelte mein Handy: Ein Mitblogger von FdoG meldete, sie seien in der Gegend. Ich bat sofort darum, sie moechten doch vorbeikommen. Meinem Mann konnte ich gerade noch zurufen: „Wir bekommen Gaeste.“ da entwischte er schon ins Schwimmbad, um sich den Grillgeruch abzuschwimmen. (Grillen ist bekanntlich Maennersache.) Unsere Gaeste waren voellig ausgehungert, also fuetterten wir sie erstmal, mit allem, was die Kueche zu bieten hatte. Den Maedchen hat das Servieren sehr viel Freude gemacht und mir die persoenliche Bekanntschaft.

Nach dieser Erfahrung wuerde ich behaupten, dass der pro-israelische, politische Blogger offensichtlich maennlich, mindestens 1.80 gross und ca. 15 Jahre juenger als ich ist.

2 Antworten

  1. 🙂 Ich oute mich.

  2. „Nach dieser Erfahrung wuerde ich behaupten, dass der pro-israelische, politische Blogger offensichtlich maennlich, mindestens 1.80 gross und ca. 15 Jahre juenger als ich ist.“

    Das kann aber allenfalls ein Durchschnittswert sein. 😀

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: