Gleichzeitig in Berlin


entwickelt sich eine Konferenz fuer „Frieden“ in eine antisemitische Veranstaltung mit Vertreter von Syrien, Libanon, Saudiarabien und Iran,

Former Deputy Minister of Iranian Foreign Affairs Dr. Mohammad Javad Ardashir Larijani gave a speech Wednesday at an international conference calling for the cancellation of the “Zionist project”, which he said turned in the past 60 years into a “failed plan” that “created only violence and atrocities.”

Deutsche Steuerzahler finanzieren mit:

It was “generously” funded as described in the event’s program, by the German government, the Friedrich Ebert Foundation connected to the German Social-Democratic party and the German Protestant Church.

crossposted bei Freunden der Offenen Gesellschaft

2 Antworten

  1. was ist von der friedrich ebert stiftung anderes zu erwarten ? interessant finde ich die verbindung zu den protestanten. es ist wahlkampf. ich befuerchte es besteht die gefahr der steinmeier kanzlerkandidat wird. da ist noch einiges zu erwarten. die verbindung zu den protestanten koennte so gedeutet werden. man faengt schon mal an waehlerstimmen zu sammeln. antizionismus ist immer gut im wahlkampf. eine verbindung von steinmeier und obama waere wirklich ein trauma der besonderen art.

  2. http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1214492527905&pagename=JPost/JPArticle/ShowFull

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: