Oderint dum metuant


Vor acht Tagen wurde der syrische Offizier Mohammad Sulaiman ermordet. Es dauerte fuenf Tage, bis das syrische Regime den Vorfall zugab.

Ueber die Umstaende seines Todes sind kaum Informationen zu finden, nur ein paar widerspruechliche Aussagen:

Lebanon’s Future News television station identified the officer as Brigadier General Mohammad Suleiman whom it said was a military aide to Assad. It said his body was found at a hotel in the northern port city of Tartous.

(zitiert nach Ya Libnan)

A Syrian opposition Web site said Suleiman, a confidant of President Bashar al-Assad, had been shot in the head in his seaside villa. Another site said the shots had been fired by a sniper from a boat. The resort was cordoned off for hours and local media did not report the killing.

(Reuters)

Offensichtlich ist nicht einmal klar, wo der Tote gefunden wurde: im Hotel, in seiner Villa, am Strand? Natuerlich wurde und wird von arabischer Seite automatisch Israel beschuldigt. Ich liebe die Begruendung bei Ma’an:

The Brigadier-General was killed on a beach with a single shot to the head. No one heard the shot and evidence has pointed to its source as a moving speedboat passing the northern Syrian port city of Tartus.

The skill necessary to hit a long-range target from a moving watercraft is such that Israeli intelligence agencies were immediately suspected.

Der Mythos des Mossads lebt!

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: