Die Frau im Islamismus: Aafia Siddiqui


Aafia Sidiqui stammt aus Pakistan. Sie studierte Biologie am MIT Biologie mit Abschluss 1995 und machte ihren Doktor in Neurologie 2001 an der Brandeis Universitaet. Sie ist oder war mit einem Arzt verheiratet, der ebenfalls aus Pakistan stammt. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder, wobei die Ehe bei der Geburt des Juengsten schon zerruettet oder geschieden war.

She went to MIT and Brandeis, married a Brigham and Women’s physician, made her home in Boston, cared for her children, and raised money for charities. Aafia Siddiqui was a normal woman living a normal American life.

So beginnt ihr Protraet im Boston Magazine vom Oktober 2004. Und warum brachte die Zeitschrift damals ueberhaupt einen Text ueber eine so normale Amerikanerin?

Im Mai 2004 erschien ihr Photo auf einer Fahndungsliste des FBI.

Ein Jahr zuvor, im Maerz 2003 hatten pakistanische Sicherheitskraefte Khalid Sheikh Mohammed verhaftet, dessen Verbindung zum Attentat vom 11. September nicht in Zweifel gezogen wird. Im Verhoer nannte er Aafia Siddiqui eine Al-Kaida Funktionaerin.

Einen Monat spaeter verschwand Aafia mit ihren drei Kindern spurlos.

Interessierte Kreise brachten das Geruecht in Umlauf, sie sei auf amerikanisches Verlangen von pakistanischen Behoerden verhaftet worden und wuerde im US-Gefaengnis in Bagram als Gefangene Nr. 650 gehalten.

Komischerweise finde ich keine Diskussion darueber, dass sie auch untergetaucht sein koennte.

Am 16. Juli 2008 wurde Siddiqui von afghanischen Truppen in Afghanistan verhaftet, die sie am naechsten Tag US-Truppen uebergaben. Dabei gelang es ihr, eine Waffe zu greifen und loeste damit einen Schusswechsel aus, indem sie selber verwundet wurde.

Inzwischen ist ziemlich klar, dass Siddiqui tatsaechlich eine hohe Position bei Al-Kaida innehatte:

When she was arrested in Afghanistan last month, Aafia Siddique allegedly had in her possession maps of New York, a list of potential targets that included the Statue of Liberty, Times Square, the subway system and the animal disease center on Plum Island, detailed chemical, biological and radiological weapon information that has been seen only in a handful of terrorist cases, as well as a thumb drive packed with emails, ABC News has learned.

(…)

Only a „handful“ of captured alleged Al Qaeda associates have had the kind of detailed information on weapons of mass destruction that Siddique, who attended MIT as an undergraduate and earned her PhD in neuroscience at Brandeis, had in her handbag, multiple current and former US intelligence and law enforcement officials told ABC News.

„She is a very dangerous person, no doubt about it,“ said a senior US counter terrorism official. „This is a major haul, a major capture for the FBI,“ said Kiriakou. „To find someone who has such rich information, computer hard drives, e-mails, that is really a major capture.“

(…)

Heute verlangt Pakistan, dass Siddiqui wieder an Pakistan ueberstellt werden solle.

Dass die Geruechte unter den gegebenen Umstaenden wenig Sinn machen, verhindert natuerlich nicht, dass bestimmte „Menschenrechtsorganisationen“ sich fuer Siddiqui einsetzen.

Die Berichterstattung in Europa zu Aafia Siddiqui ist erstaunlich duenn. Gefunden habe ich nur diesen Bericht bei BBC, der mehr als deutlich durchblicken laesst, dass Siddiqui wohl amerikanischer Paranoia zum Opfer falle.

Wo ihre drei Kinder sind, scheint nicht bekannt zu sein.

P.S. Siddiquis Wohltaetigkeit beinhaltete, Koranausgaben an Gefaengnisinsassen zu verteilen. Das hat mich an etwas erinnert. Hier ist die Studie von 2006:
Prisons, Radical Islam’s New Recruiting Ground?: Patterns of recruitment in US, and comparison with the UK, Spain and France

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: