Anti-israelische Berichterstattung aus Israel


Die israelische Anwaltskammer hat einen Bericht herausgebracht, in dem es um die Haftverhaeltnisse in der Haftanstalt Hadarim und im Hasharon Gefaengnis. In Hadarim sitzen vor allem pal. Terroristen, die Schwergewichte im Hochsicherheitstrakt. In Hasharon dagegen sind pal. Jugendliche und Frauen untergebracht (die natuerlich auch Terroristen sein koennen, aber eher keine „Schwergewichte“).

Bei Y-Net liest sich das so: Report: Guards regularly abuse inmates

Investigation conducted by Israeli Bar finds prison wardens regularly subject inmates to inhumane conditions including unleashing of dogs, debasement. Prisoners also complain of delay in medical treatment to point of death

Das klingt uebel, nicht wahr? Weil ich schon einige Erfahrung mit derartigen Berichten habe, ueberlege ich ein bisschen, bevor ich mich aufrege. In diesem Fall ist die relevante Frage natuerlich, auf Grund welcher Daten die Vertreter der Anwaltskammer zu ihren Ergebnissen kamen?

Denkbar sind zunaechst einmal die Aussagen der Gefangenen selber. Die koennen wir aber a priori als unzuverlaessig erklaeren. Palaestinenser und noch dazu pal. Terroristen ordnen irgendwelche Fakten jederzeit ihrer Agenda unter. Und es ist voellig klar, welche Motivation jeder Haeftling haben muss, den Anwaelten einzureden, er werde schlecht behandelt. Ausser den Aussagen der Gefangenen kann ich mir nur noch vorstellen, dass die Aufnahmen der Ueberwachungskameras ausgewertete wurden. Das ist eine Menge Arbeit und entspricht eher nicht der Arbeitsweise von Anwaelten. Daher habe ich meine Zweifel, dass dieser Ansatz gewaehlt wurde.

Und siehe da, bei Arutz7 lese ich, dass ich mit meinen Annahmen richtig liege: Bar Association: Terrorist Prisoners Claim Bad Conditions

A report by the Israel Bar Association says that prisoners and detainees being held in Israel’s jails for terror crimes claim to suffer from maltreatment.

Die Anwaelte haben offensichtlich nichts anderes getan, als die verschiedenen Behauptungen der Haeftlinge zu sammeln und zu kategorisieren. Das Ergebnis ist daher vollkommen vorhersehbar.

Ich kann auslaendischen Medien kaum uebelnehmen, wenn sie einen Bericht wie den von Y-Net einfach uebernehmen. Mit dieser verantwortungslosen Art der Berichterstattung uebernimmt schon Y-Net die Rolle des Alibijuden.

Ueber die Anwaelte kann ich erst urteilen, wenn ich den Bericht selber gelesen habe. Vielleicht haben sie mit der noetigen Vorsicht formuliert.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: