Angst vor der eigenen Verantwortung


scheint ein verbreitetes Gefuehl in Deutschland und/oder der EU zu sein.

Ueber dieses Thema mache ich mir immer wieder mal Gedanken. Der konkrete Anlass ist diesmal dieser Austausch mit Ridis.

Gerade der irrationale Enthusiamus fuer Obama in linken Kreisen (auf beiden Seiten des Atlantiks) geht mE darauf zurueck, dass Menschen sich nach einem Erloeser sehnen. Das ist eindeutig regressiv.

Ein Kleinkind hat das ideale Bild der perfekten Eltern. Sie sind allmaechtig und allgut (bzw., wo sie es nicht sind, neigt das Kleinkind dazu, sich selbst die Schuld zuzuschieben). In der weiteren Entwicklung erlebt das Kind nach und nach, dass die Eltern nicht perfekt sind. Aus dieser Erfahrung entsteht die eigenen Identitaet.

(hattip Dr. Sanity)

Die Sehnsuch nach der Einheit vom „Grossem Ganzen“ mit dem eigenen Ich bleibt. Das ist der Stoff, auf dem Mythen und Religionen aufbauen. Eine „geglueckte Individuation“ bedeutet aber, dass diese Sehnsucht auf eine ferne Zeit oder einen fernen Ort projeziert wird, waehrend das Individuum gleichzeitig seinen Alltag eigenverantwortlich meistert. Bei weniger geglueckten Entwicklungen ist das viel schwieriger: Solche Menschen suchen bereits in ihrem Alltag nach Figuren oder Anliegen, mit denen sie verschmelzen koennen, um das schmerzhafte Auf-sich-selbst-angewiesen sein zu vermeiden.

Die Obama-Manie an der Siegessaeule als Argument dafuer zu verwenden, dass es keinen muendigen Menschen gaebe und daraus wieder abzuleiten, dass eine demokratische Staatsform eigentlich nicht besser sei als eine Diktatur, ist daher ein Zirkelschluss.

Unter Stress neigen die meisten Menschen zur Regression. ShrinkWrapped stellt daher die interessante Frage, welche existenziellen Bedrohungen denn die Menschen in den westlichen Industriestaaten derzeit zu regressivem Verhaltem veranlassen koennten? (Auch die ploetzlich aufgeflammte Begeisterung fuer Sara Palin bei den Republikanern sieht er als Symptom fuer eine aehliche Erloesersehnsucht.)

4 Antworten

  1. Wenn ich raten müßte, würde ich antworten, „die Welt ist ein gefährlicher Ort“. Wenn ich darüber nachdenke, kommen nur Fragen:

    Kann man auch aus Bequemlichkeit Regression begehen?
    Ist es sicher, daß das nur in der EU so ist?
    Haben ausgewachsene Indiviuden aller Kulturen eine eigene Identität?

  2. Interessante Fragen, oskopia,

    Bequemlichkeit – eher nicht. Mir scheint, dass mit dem Begriff bereits wieder zuviel ineinander gepackt wird. Ich denke mir, dass ein eigenstaendiges Individuum tendenziell gluecklicher ist als jemand, der auf eine Symbiose welcher Art auch immer angewiesen ist und dass Menschen das auch spueren koennen. Hinter „Bequemlichkeit“ koennten dann Aengste, Unsicherheiten usw. stecken.

    Nein, das ist ganz offensichtlich auch mindestens beim linken Fluegel der Demokraten in den US so, auch in Kanada scheint es diese Stroemung zu geben. Zum asiatischen Raum kann ich mangels Hintergrund nicht viel sagen.

    Jein. Manche Kulturen legen es darauf an, keine indivduelle, sondern nur kollektive Identitaeten entstehen zu lassen. Interessant die Serie von Shrinkwrapped „The Arab Mind“. Die Erziehung von Jungen und Maedchen verlaeuft komplementaer. Wenn wir uns Kohuts Schema oben ansehen, dann werden arabische Buben systematisch dazu zum „Grandiose Self“ erzogen, waehrend Maedchen von Anfang an dazu erzogen werden, ihren Selbstwert nur durch andere zu erfahren.

  3. Selbstverständlich hattest Du in der Diskussion Recht, in Deutschland machen die Menschen nur selten Revolutionen, aber dafür ist sich vox populi umso sicherer, dass es jede denkbare Revolution besser machen würde. 😀

    Ich antworte mal etwas allgemein: Wir sind uns wahrscheinlich darüber einig, dass es sich innerhalb der verschiedenen Nationen hier allenfalls um quantitative, nicht aber um qualitative Unterschiede handelt. Auch betrifft es charismatische Personen jeder Art, also linke wie rechte, religiöse, deutsche, amerikanische, europäische usw. Beispiele zu nennen ist hier überflüssig.
    Persönlich kann ich mit dieser Gefahr menschlicher Unvollkommenheit durchaus gut leben, solange dieser Prozess einer Rückkopplung unterliegt. Der demokratische Politiker nutzt diesen Umstand, der nichtdemokratische Politiker nutzt ihn schamlos aus (Sarah Palin ist in dieser Hinsicht schwer einzuordnen, die Kandidatur einer relativ unbekannten Politikerin ist das Produkt einer undurchsichtigen Hinterzimmerrunde, aber bzgl. der Nachfrage passt es durchaus zur Thematik). Demokratische Gesellschaften akzeptieren dies als ein Bestandteil des politischen Prozesses, andere Gesellschaften nehmen dies als willkommene Entlastung von eigener Verantwortung an. Faulheit und Selbstüberschätzung ermöglichen fliesende Übergänge! Jede Gesellschaft definiert ihre eigenen Grenzen und Kriterien, aber Du hast natürlich Recht, dass sich diese Grenzen ins Gefährliche verschieben, je weniger der moderne Begriff des Staatsbürgers gegenüber einer „diffusen Gemeinschaft“ definiert ist.
    Gemäß Aristoteles, Marx ea. ist der Mensch ein gesellschaftliches Wesen. Andere sagen jeder Mensch strebt im Verlauf seines Lebens nach Expansion. Wenn das stimmt, vermisse ich die Benennung des Gegenmodells, also nicht die Selbsterlösung des Einzelnen, sondern eine Art Raubritterkampf der unzählbaren autonomen Erlöser. Eigentlich bin ich daher recht froh, dass unser tatsächliches Problem relativ überschau- und analysierbar ist. Dieses Opfer (sic! Dir ist dieser Zusammenhang sicher aufgefallen!) bringe ich daher mitunter gerne.

    Grüße

    PS: Kurt Beck, sicher kein Erlöser, hatte sich sicher mehr Parteimitglieder mit dieser „Opferbereitschaft“ gewünscht. Münte früher auch, Schröder auch, Scharping usw Jetzt kann man darüber spekulieren, ob die Opferbereischaft und Erlösungsehnsucht in den konserativen Parteien m.E. zwar selten so extrem, dafür aber nachhaltiger ausgeprägt ist. Ok. es sind meist Nahziele, aber dafür passt so die Pointe besser! 😉

  4. Off topic: Ich habe Dich angemailt, und zwar unter der eMail-Adresse, die bei Deinen Kommentaren hinterlegt ist (die andere habe ich leider verbummelt). Sieh bitte nach.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: