Israelische Opfer


Bisher wurden vier israelische Buerger durch Raketen aus dem Gazastreifen getoetet:

Beber Vaknin, 58,  aus Netivot. Dem Namen nach stammte er aus Marokko. Als er ins Treppenhaus fliehen wollte, wurde sein Herz von einem Granatsplitter durchbohrt.

Hani al-Mahdi, 27, aus Aroer bei seiner Arbeit auf einer Baustelle in Ashkelon.

Vierfache Mutter Irit Sheetrit, 39,  war mit ihrer Schwester im Fitnesszentrum gewesen. Auf dem Rueckweg traf sie eine Gradrakete. Die Schwester ist verletzt, hat aber ueberlebt.

Berufsoffizier Lutafi Nasraldin, 38, wurde im Dienst beim Kibbutz Nahal Oz von einer Moerserrakete getoetet.

Ihr Andenken sei uns zum Segen.

Vier zufaellige Tote:  zwei Juden, ein Beduine, ein Druse. Soviel zur ethnischen Homogenitaet in Israel.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: