Alibijuden: Gideon Levy


Wieder uebernehme ich das Stichwort dankbar von Yaakov Lozowick.

Wir erinnern uns, Gideon Levy gehoerte mit Akiva Eldar zu den israelischen Journalisten, die es nicht einmal nach dem Lynch der beiden Reservisten in Ramallah ueber sich brachte, die Palaestinenser zu kritisieren.

Ebenso wie Eldar brauche ich auch Gideon Levy nur selber zu Wort kommen zu lassen, um ihn als Alibijuden deutlich zu machen.

This war, perhaps more than its predecessors, is exposing the true deep veins of Israeli society. Racism and hatred are rearing their heads, as is the impulse for revenge and the thirst for blood.

Das ist der erste Satz seines Artikels in Haaretz und schon finden wir mindestens zwei antisemitische Klischees auf Israel angewandt: Rachdurst und Blutlust. Und die sollen zusammen mit Rassismus und Hass die tiefe, eigentliche Natur der israelischen Gesellschaft darstellen!

Bezeichnenderweise hat Levy den Titel „The time of the righteous“ gewaelt. Den „Gerechten“ im Titel werden die „Selbstgerechten“ im Text gegenueber gestellt. Zu denen zaehlt Levy alle diejenigen, die versuchen, in diesem Krieg so gut wie moeglich pal. Zivilisten zu schonen, den Krieg aber trotzdem fuer notwendig halten. Als einsamer Gerechte fuehlt sich Gideon Levy offensichtlich selbst. Und so schleudert er seinen Lesern am Ende des Artikels entgegen:

Anyone who justifies this war also justifies all its crimes. Anyone who sees it as a defensive war must bear the moral responsibility for its consequences. Anyone who now encourages the politicians and the army to continue will also have to bear the mark of Cain that will be branded on his forehead after the war. All those who support the war also support the horror.

Dem moechte ich erwidern: Nicht nur Kriege haben Konsequenzen. Dem Osloabenteuer verdanken wir unzaehlige Terroranschlaege mit Toten und Verwundeten. Sollte nicht auch jeder, der den sog. Friedensprozess ermutigte, die moralische Verantwortung dafuer uebernehmen? Klebt an seiner Stirn nicht das Kainszeichen? Alle diejenigen, die Land fuer Frieden unterstuetzen, haben auch diesen Horror unterstuetzt.

Bitte lest auch Yaakovs Antwort, die fuer mich klar auf Pirkei Avot gruendet: Those who are kind to the cruel end up being cruel to the kind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: