true to type


Zu einem Bericht der NZZ ueber die Kaempfe im Gazastreifen hat ein Mensch namens Christof Litz folgendes zu sagen:

Ban Ki Moon zeigt sich verärgert
Ich bin auch schon lange sehr verärgert, dies weil sich die meisten „westlichen“ Regierungen von den USA in das Korsett des „war on terror“ haben einbinden lassen. Israel missbraucht diese Stimmung in den Regierungen für eine jahrelange Unterdrückung eines legitimen Anliegens der Palästinenser. Vielleicht sehen diese Regierungen nun auch den Ärger auf den Strassen und Plätzen, Ohne die Unterstützung all dieser Regierungen wird es für Israel schwierig werden, diesen Weg weiter zu gehen. Darauf, und auf zunehmenden Mut dieser Regierungen hoffe ich.

Wer setzt sich so mutig fuer die legitimen Anliegen der Hamas ein: unbehinderter Raketenabschuss auf israelische Zivilisten, freien Grenzverkehr fuer Selbstmordattentaeter und Waffenlieferungen usw.?

Na, der hier:

Klavierstimmer Christof Litz

Klavierstimmer Christof Litz

Fuehle mich in meinen Vorurteilen gegenueber Altlinken wieder einmal bestaetigt.

Advertisements

6 Antworten

  1. Bei Treppenwitz habe ich das amerikanische Pendant zu Christof Litz entdeckt
    http://www.treppenwitz.com/2009/01/ssclown-of-the-week.html

  2. Naja, es gibt _weit_ Schlimmeres zu lesen, das Anprangern des armen Langhaarigen musste nicht sein.

  3. Nein, es musste nicht sein. Aber ich nehme mir die Freiheit trotzdem.

  4. Immerhin hat der mit seinem richtigen Namen seine Meinung geschrieben, so etwas verdient Respekt.
    Inhaltlich war das natürlich daneben, ein typischer Besorgter eben, schlecht informiert vermutlich.
    Seine Meinung entspricht einem gewissen Standard und wird wohl so im Groben auch in den Bildungssystemen gelehrt.
    Folgende (Standard-)Referenzen fielen auf:
    – “war on terror” – ein Krieg kann ja gar nicht gegen ein Mittel (Terror) geführt werden, so zu sagen Pennälerwissen, LOL
    – „Israel missbraucht diese Stimmung in den Regierungen für eine jahrelange Unterdrückung“ – so wird in der Regel die Besetzungsproblematik bearbeitet, „Israel missbraucht…“.
    – „Ärger auf den Strassen und Plätzen“ – das Volk wehrt sich.
    – „Ohne die Unterstützung all dieser Regierungen wird es für Israel schwierig werden“ – Sanktionen müssen her.
    – „Darauf, und auf zunehmenden Mut dieser Regierungen hoffe ich.“ Den Haag, Den Haag, LOL.

  5. Verdient das wirklich Respekt? Ich stelle mir vor, dass Christof Litz in einem Biotop lebt, wo er kaum auf andere Meinungen trifft, dann erfordert es auch keinen Mut, mit seinem wirklichen Namen hinter der vermeintlich allgemein geteilten Meinung zu stehen.

    In gewisser Weise sind solche Menschen schon das Problem. Sie sprechen sich a priori zu, immer auf der richtigen Seite zu stehen und ueberpruefen ihre Meinungen nicht nur nicht, sondern isolieren sich in einer Art, dass ihre Meinung auch von aussen kaum in Frage gestellt wird. Je schlechter informiert, desto tiefer die Ueberzeugung und die moralische Ueberlegenheit, die sie fuehlen.

  6. Klar verdient das Respekt. Der hat halt keine Ahnung. Viele werden direkt so informiert, die geben eigentlich nur das Gelernte wieder. Von Mut schrieb ich nichts.

    Also, pass auf Dich auf; bin auch gespannt wie die Wahlen ausgehen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: