Zivilisten im Gazastreifen


Itamar Marcus und Barbara Crook haben folgende Meldung aus Kul al-Arab („die arabische Stimme“) uebersetzt (hattip IsraelMatzav) :

„[The newspaper] Kul Al-Arab called many Gaza Strip residents, to comprehend the situation of the people who are suffering for two weeks from the wild Israeli aggression…

Khaled, from A-Rimal [in Gaza], said: ‚We the children, in small groups and in civilian clothes, are fulfilling missions of support for the [Hamas] Resistance fighters, by transmitting messages about the movements of the enemy forces, or by bringing them ammunition and food. We ourselves are not aware of the movements of the Resistance fighters. We see them in one place, they suddenly disappear, and then reappear somewhere else. They are like ghosts, it is very hard to find them or hurt them.'“
[Kul-Al-Arab (Israeli Arab weekly), January 9, 2009]

Natuerlich ist der Einsatz von Kindern zur Unterstuetzung der Kaempfer ein Kriegsverbrechen. Kul al-Arab ist nicht irgendein Blaettchen, sondern die fuehrende arabische Zeitung in Israel, sie wird in Nazareth herausgegeben.

Ihre Leser, die arabischen Israelis, wissen also ganz genau, dass Hamas Kinder rekrutiert und damit gefaehrdet. Was sie nicht daran hindert, Israel als Kindermoerder darzustellen:

Bild von der Demonstration in Sakhnin am 3. Januar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: