Zwei Raketeneinschlaege


dem Geraeusch nach in naechster Naehe. Ich bin immer noch froh, dass die Kinder bei den Grosseltern sind. Sie hat anscheinend ein Wohnhaus getroffen. Ob es Verletzte gegeben hat, ist noch nicht sicher. Anscheinend ja, von einem Kind ist die Rede. Mehrere Verletzte, einer davon schwer.

Update: Heute war es so nah, wie noch nie. Die Rakete traf ein Auto, gleich neben der Kreuzung, die ich jeden Tag mehrfach passiere. Mutter und 7-jaehriger Sohn verliessen das Auto, als die Sirene ertoente. Sonst waeren sie jetzt tot. Sie legten sich in etwas Entfernung auf den Boden, die Mutter ueber ihren Buben, um ihn besser zu schuetzen. Trotzdem drangen dem Kind Schrapnellsplitter ins Hirn. Er wird inzwischen operiert. Die Mutter ist leicht verletzt.

Ein weiteres Auto wurde von Schrapnellsplittern durchloechert, die Insassen verletzt, eine Frau schwer, einer mittel, vermutlich sassen sie hinten und zwei weitere Insassen, vermutlich auf den vorderen Sitzen trugen leichte Verletzungen davon.

4 Antworten

  1. Das Bild hast nicht du gemacht oder?

  2. Nein, das habe ich aus Ynet kopiert. Die Strasse war abgesperrt, als ich nach Hause wollte und zwei Stunden spaeter war sie immer noch abgesperrt, als mein Mann nach Hause kam.

  3. schrapnel… grauenvoll. damit hat man ein leben lang zu tun.

    ich wünsche dir b’emet einen friedlichen schabbes.

  4. Ja, der arme Bub. Gila beschreibt in ihrem Blog „My Shrapnel“ plastisch, was es damit auf sich hat. Ihr Shrapnel stammt von einem Terroranschlag.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: