eine kleine Hausarbeit


Aus der Schule brachte die Kleine heute ein vorgedrucktes Blatt nach Hause. Man sieht ein Kind vor einem Microphon. Gross darueber steht als Titel: „Was ich sagen wollte“. Darunter sind mehrere linierte Zettel gezeichnet, jeweils in der ersten Zeile wird der Adressat genannt. Das Vorgedruckte gebe ich kursiv wieder, das Folgende ist der Text der Kleinen.

Meiner Familie und den Klassenkamaraden moechte ich sagen, dass man auch mal Angst haben kann. Dafuer muss sich niemand schaemen. Jeder kann einmal Angst haben.

Allen unseren Feinden moechte ich sagen: Gebt es auf, uns zu bekaempfen, ihr habt keine Chance. Gott beschuetzt uns.

Der Welt moechte ich sagen: Hamas ist boese und man kann mit ihr nicht zusammenarbeiten. Juden haben genau dasselbe Recht auf einen eigenen Staat wie andere Voelker auch.

Unserem Regierungschef und dem Verteidigungsminister moechte ich sagen: Acht Jahre lang haben die Einwohner von Sderot gelitten und die Regierung hat nichts unternommen. So kann es nicht weitergehen.

Unseren Soldaten moechte ich sagen: Bitte macht den Einwohnern des Gazastreifen nichts, nur den Hamasleuten. Die Einwohner kaempfen nicht gegen uns, nur Hamas. Mit der Hamas sollt ihr aber kein Mitleid haben.

4 Antworten

  1. Erstklassige Antworten, du kannst wirklich stolz auf deine Tochter sein! Sie hat mehr verstanden, als Journalisten vom Guardian jemals verstehen werden.

  2. […] Aus der Schule brachte die Kleine heute ein vorgedrucktes Blatt nach Hause. Man sieht ein Kind vor einem Microphon. Gross darueber steht als Titel: “Was ich sagen wollte”. Darunter sind mehrere linierte Zettel gezeichnet, jeweils in der ersten Zeile wird der Adressat genannt. Das Vorgedruckte gebe ich kursiv wieder, das Folgende ist der Text der Kleinen. […]

  3. Ebenfalls mein Respekt vor diesen Antworten. Sie drückt das aus wofür ich anscheinend noch nicht die richtigen Worte finde.

  4. Deine Tochter hat mehr Grips als unsere Medienleute. Vielleicht hatten die auch mal Grips aber das hat sich dann mit der Zeit gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: