Dem Boesen ins Auge sehen


Das ist Samira Ahmed Jassim. Schaut ihr tief in die Augen.

A middle-aged woman suspected of recruiting more than 80 female suicide bombers has been arrested in Iraq, a senior officer said today.

Samira Ahmed Jassim, 51, confessed to sending 28 of the women to carry out attacks, Major-General Qassim al-Moussawi, a Baghdad security spokesman, said. She was captured at an undisclosed location a fortnight ago.

(…)

In a prison interview with the Associated Press — with interrogators nearby — she said that she helped to organise the rapes of young women and then stepped in to persuade the victims to become suicide bombers as their only escape from the shame.

Fuer alle, denen das Englische im Weg steht. Diese Frau hat mitgeholfen, die Vergewaltigung von jungen Frauen zu organisieren. Anschliessend bot sie sich den vergewaltigten Maedchen als muetterliche Vertraute an. Und nutzte die Verletzlichkeit der Maedchen und ihre Vertrauensposition aus, um die jungen Frauen als Selbstmordattentaeter sich und andere in die Luft sprengen zu lassen.

Advertisements

10 Antworten

  1. Ich bin wahrlich kein Freund der Todesstrafe. Wie mir klar wird, gibt es aber Ausnahmen. Zum Beispiel Samira Ahmed Jassim.

  2. Die Taktik scheint weiter verbreitet zu sein und auch gegenueber jungen Maennern angewandt zu werden:

    EVIL al-Qaeda chiefs are raping young male converts to shame them into becoming suicide bombers, it emerged yesterday.

    The intense social stigma and fear of more gay sex attacks leaves Muslims prepared to die.

    The warped new tactic was revealed by a reformed Algerian militant. Abu Baçir El Assimi said: “The sexual act on young recruits aged between 16 to 19 was a means to urge them to commit suicide operations.”

    A 22-year-old had suffered sexual injuries before being shot dead on a suicide mission in Tademaït, Algeria, three weeks ago. Samples taken from his body are being analysed in a bid to identify his torturer.

    Hattip Mere Rhetoric

  3. Das liest sich ja noch böser als man das Böse bisher kannte.

  4. Weisst Du, Sky, dass ich trotzdem darueber nachdenke, was diese Frau zu dem gemacht hat, was sie ist?

    Indem sie junge Frauen vergewaltigen liess und nachher in den Tod schickte, konnte sie der Unterwerfung ihr eigenes Frausein entfliehen.

    Ich will sie nicht zum Opfer stilisieren. Sie hat diesen Weg gewaehlt. Aber ich kann mir ein bisschen vorstellen, in welcher Weise eine Frau dorthin kommt. Vermutlich koennte vieles vom „Oslo Syndrome“ auch auf Frauen in der islamischen Welt uebertragen werden. Also mildernde Umstaende.

  5. Philosophisch betrachtet:
    Seinem Menschsein entfliehen zu wollen mag ich nicht als Entschuldigung anzuerkennen.
    Wo kämen wir denn dahin? ;–)
    Da könnte ja jeder kommen, äh, klar, natürlich gibt es einen Überbau der (falschen) Ideenlehren, da muss man aber ran.
    Ich mag auch die Thesen, dass Adi nur ein dahergelaufener Rhetoriker war oder der Eichmann normal oder auch banal nicht so sehr.

  6. Skydumont,

    Deine Formulierung „Seinem Menschsein entfliehen zu wollen“ scheint mir schon fast eine Definition des Boesen zu sein.

    Ich sprach allerdings vom Frausein und das ist in der islamischen Welt wohl nicht weniger kulturell verankert bedrueckend als Judesein in Europa ueber Jahrhunderte hinweg war/ist.

    Wenn ich Kenneth Levins Theses akzeptiere, dass manche Juden durch diesen psychischen Druck deformiert wurden, dann muss ich das Gleiche fuer Frauen in islamischen Laendern anerkennen.

    Damit entschuldige ich niemanden. Die Deformation ist nicht zwangslaeufig. Dass es immer auch Juden gegeben hat und mit Sicherheit Frauen gibt, die dem Druck widerstehen, liefert den Beleg.

  7. Ich bin auch nicht bereit als schuldmildernd anzuerkennen, wenn jemand unter Berücksichtigung einer gegebenen menschenfeindlichen Ideologie selbst menschenfeindlich handelt.
    Allerdings sehe ich, wie bspw. auch Axel Springer, eine deutsche Kollektivschuld, sowas ist ja unpopulär. Abreisen wie bspw. Willy Brandt fand ich cool.
    Die Dame hatte sicherlich andere Möglichkeiten.

  8. Wir meinen dasselbe, Skydumont. Ich schrieb ja auch davon, dass ich niemanden entschuldige. Hoechstens habe ich mein eigenes, sehr scharfes Urteil (das Boese!) ein bisschen abgemildert. Da ich wie Du nur aus Medienberichten von dieser Frau weiss, sollte ich sie vielleicht nicht gleich zum personifizierten Boesen machen.

  9. Phyllis Chesler hat auch etwas über die Vergewaltigung junger Männer geschrieben:

    http://pajamasmedia.com/phyllischesler/2009/02/05/raping-men-as-a-terrorist-recruiting-tool/

  10. Unglaublich wozu Menschen fähig sind. „Dem Menschsein entfliehen“. Das ist dieser Frau gelungen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: