IDF Brutalitaet im Gazastreifen?


In den letzten Tagen wurde in den Medien, sowohl in den konventionellen wie auch im Internet, viel von einem Bericht hergemacht, wonach israelische Soldaten Menschenrechtsverstoesse im Gazastreifen zugegeben haetten. Selbst ein Israel wohlmeinender Journalist wie Malte Lehming hat die Geschichte falsch rezipiert:

Zivilisten seien gezielt getötet, Häuser mutwillig zerstört worden, die Kampftruppen hätten sich offenbar ermächtigt gefühlt, „schrankenlose Gewalt gegen Palästinenser einzusetzen“

Genau das steht in dem Bericht naemlich nicht drin.

Den ultimativen Text dazu hat Yaacov Lozowick verfasst, auf der Achse des Guten ist das englische Original schon verlinkt. Ich habe mir die Muehe gemacht, ihn zu uebersetzen.

Die Uebersetzung findet sich bei Freunden der Offenen Gesellschaft.

Advertisements

3 Antworten

  1. Danke für die Übersetzung.

    Ich habe da noch etwas:

    Hier einige Fakten bezüglich der “Massenmorde” der IDF im Gaza.

    Nachdem seit drei Tage diese Nachricht von der gesamten europäischen und antisemitischen Presse ausgeschlachtet wurde, stellt sich jetzt heraus:

    Die angeblichen Enthüllungen der IDF Soldaten waren Teil einer Gruppentherapie zur Verarbeitung der Kriegsgeschehen. Stattgefunden haben diese am Oranim Academic College, das von einem gewissen Dani Zamir geleitet wird.

    Dani Zamir war es auch, der die angeblichen Aussagen in der Presse gestreut hat.

    Inzwischen steht wohl fest, dass keiner der 2 oder 3 IDF Soldaten auf dieser Sitzung von eigenen Erfahrungen berichtet hat, sondern lediglich einige Gerüchte dort erzählt wurden, die die Betreffenden nur vom Hörensagen kannten.

    Außerdem sollen diese Gerüchte nur Einzelfälle beschrieben haben und nicht auf einen generellen Moralverfall der IDF bezogen gewesen sein.

    Allerdings ist die Person recht interessant, die den Stein jetzt erst ins Rollen gebracht hat: Dani Zamir !!!

    Der saß nämlich schon früher wegen Befehlsverweigerung im Knast, als er noch aktiv in der IDF diente. Er ist ein bekannter Ultralinker, der bereits 1990 ein Buch mit haarsträubenden Thesen über genau solche Dinge publiziert hat.

    Und oh Wunder oder self fulfillig prophecy..die von ihm jetzt veröffentlichen angeblichen Aussagen untermauern genau seinen politischen Standpunkt

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt?

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3689388,00.html

    http://www.jpost.com/servlet/Satellite?cid=1237461630293&pagename=JPost%2FJPArticle%2FShowFull

    http://muqata.blogspot.com/2009/03/allegations-agaisnt-idf-based-on-rumors.html

    Der Schaden aber, der für Israel durch die ungeprüfte Übernahme diese Anschuldigungen durch die gesamte Presse bleibt, genau wie die Mohammed AL-Dura Lüge. Auf Allen Blogs und Foren liest man nichts anderes mehr…..

    Die Lüge ist stets ein Schritt schneller als die Wahrheit. Das ist der Vorteil der Nazis, Kommunisten, Gutmenschen, Islamophobilen und Muslims! Denn die Wahrheit wird nur noch als Randnotiz (Klein gedruckt) wahr genommen.

    Antisemiten haben in diesem Fall gewonnen.

    In der “Jerusalem Post” ist ein Artikel zu dem Thema (jpost, “Analysis: The crucial morality of the IDF’s cause”), der den politschen Hintergrund Zamirs beleuchtet; Zamir hatte die “Aussagen” von Soldaten der Haaretz Zeitung gegeben, von dort aus ging der Bericht dann in die ganze Welt.

    Abschließender Kommentar Des Artikels in der Jerusalem Post:
    “That was what Zamir wrote in 1990, reprinted in 2004. The testimonies of the soldiers that he brought to the public’s attention seem to corroborate – what a coincidence – his thesis.”

    Dies heißt zusammengefaßt etwa folgendes:
    Dieselbe These, die Zamir 1990 aufgestellt hat, stimmt überein – welch ein Zufall – mit den Berichten von Soldaten, die Zamir jetzt 2009 der Öffentlichkeit präsentiert. (Die Aussage sollen übrigens in einer Therapiesitzung gemacht worden sein, siehe weiter oben I’m Artikel der JPost).

    Obwohl hunderte von IDF-Soldaten etwas anderes bezeugen, sind auf einmal zwei Unteroffiziere aufgetaucht, die behaupten, Israel sei in einzelnen von ihnen beobachteten Momenten in Gaza zu grausam vorgegangen. Man hätte absichtlich Zivilisten ermordet und sei unverhältnismäßig hart vorgegangen. Die israelischen Streitkräfte weisen die unbelegten Anschuldigungen zurück.

    Die IDF gehen dem Fall jedoch nach und werden, sollte irgendetwas dran sein, die strafrechtliche Verfolgung gegen die Verantwortlichen einleiten.

    Dass die israelische Presse die Geschichte aufnimmt und alles hinterfragt, ist normal, weil Selbstkritik bis hin zur Selbstzerfleischung in Israel zum Alltag gehört. Nicht normal ist hingegen, wie gewisse linke Deutsche Zeitungen sich auf das gefundene Fressen stürzen, wie tagelang vergeblich über der Wüste gekreiste Aasgeier.

    Da frohlockt der Palästinenserfreunde und Antisemiten Herz, wenn Israelis einräumen, sie hätten Fehler gemacht. Und schon interpretiert die deutsche Berichterstattung, den Israelis sei ein Palästinenserleben weniger wert, unterstellt rassistische Motive und schreibt, als hätten ganz viele Soldaten solche Beobachtungen gemacht – nicht nur die beiden Unteroffiziere, um die es sich handelt.

    Und wenn sich auch die Vorwürfe dieser beiden als erstunken und erlogen herausstellen sollten, war’s doch zu schön, um es nicht gegen Israel zu nutzen. Die Wahrheit interessiert, wenn die Pressemitteilung erst einmal um die Welt ist, später keinen mehr.

    Mit freundlichen Grüßen
    Zahal

    http://heplev.wordpress.com/2009/03/20/blatterwald-der-gaza-grauel/#comments

  2. Was ist eigentljch an den T-Shirts dran, die einige Soldaten tragen? Hast du dazu seriöse Informationen?

  3. […] https://beer7.wordpress.com/2009/03/23/idf-brutalitaet-im-gazastreifen/ […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: