Das Weisse Haus liest Barry Rubins Blog


Am Donnerstagmorgen, 28. Mai, 9:55 Uhr israelischer Zeit (und damit sieben Stunden vor Washington) postete Barry Rubin seinen Eintrag If US Government Ignores Palestinian Incitement to Violence, There’s No Hope for Peace

Und presto, spaeter am selben Tag, aeussert sich Obama in der Pressekonferenz nach seinem Treffen mit Abbas so:

And I also mentioned to President Abbas in a frank exchange that it was very important to continue to make progress in reducing the incitement and anti-Israel sentiments that are sometimes expressed in schools and mosques and in the public square, because all those things are impediments to peace.

Eine Schwalbe macht keinen Sommer und eine Aussage von Obama, der in schon kurzer Zeit auf einige widerspruechliche Aussagen zurueckblicken kann, ist keine politische Kehrtwendung.

Aber wenn Barry Rubins Analysen rezipiert werden, ist das in meinen Augen ein gutes Zeichen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: