Mord an einem Palaestinenserkind


Nein, nicht die boesen Besatzungstruppen brauchten Blut fuer ihre Matzen.

Im Gegensatz zu dem Bild, das die internationalen Medien verbreiten, sind die Checkpoints keine Einrichtung zum Schikanieren der pal. Bevoelkerung. Immer wieder kommt es vor, dass gelangweilte pal. Buben aus der Umgebung sich gern dort aufhalten, mit den Soldaten herumalbern, vor allem auch, wenn die Soldaten Soldatinnen sind:

Auch das ein Photo von IDF Dave bei HonestReporting, dessen Album ich leider nicht mehr finde.

Ich stelle mir vor, dass Ra’ed Sawalha zu diesen Kindern gehoert hat. Es scheint mir unwahrscheinlich, dass der 15-Jaehrige aus Kalkilia andere Moeglichkeiten hatte, mit israelischen Truppen zusammenzukommen.

Das war sein Tod, armer Junge! Seine eigene Familie hat ihn erst gequaelt und dann getoetet, weil er mit dem Feind kooperiert habe.

Soviel zum Druck innerhalb der pal. Gesellschaft, alles Israelische zu hassen.

Choose life!

Advertisements

12 Antworten

  1. Ich schreib‘ mal dem Sacha, dass er sich einen besseren Namen hätte ausdenken sollen.
    Du verlinkst bei dem Foto nicht zu honestly-concerned, sondern zu HonestReporting.com. 🙂
    Shabbat Shalom

  2. Bei der Soldatin würde ich auch Tag und Nacht am Checkpoint stehen. 🙂 Diese langen und lockigen Haare, wirklich aufregend. Man sieht soetwas in Deutschland leider kaum.

  3. HIer sind sie sehr verbreitet. Und viele Maedchen und Frauen verbringen Stunden beim Friseur, um sie plaetten zu lassen, auch Kolleginnen von mir. Selbst unsere Grosse (die nicht soooo lockige Haare hat) sucht schon nach Oelen fuer ihr Haar, damit es moeglichst glatt faellt.

  4. Nein, eine Schande! Wissen die denn nicht, dass Locken ein Symbol für Kraft und Natürlichkeit sind?

    MIt der richtigen Ausstrahlung kombiniert ist das doch eigentlich unschlagbar. Es gibt da doch diesen unglaublichen Feger von Frau, die sich der Staat Israel als Lobbyisten leistet… wie heisst die noch gleich… atemberaubend… und dabei noch so klug und wortgewandt… deutschsprachig… ich komme nicht darauf. Verdammt. Irgendwas mit „M“ meine ich in Erinnerung zu haben, aber vielleicht ist das jetzt auch nur Wahn. 😉

    Unglaublich, wer beim Anblick dieser Frau nicht für Israel ist, muss schwul sein. Die hat auch so lange Locken bis zur Hüfte oder sogar noch weiter. Wahnsinn.Und dieser Charme… dabei aber nicht zu zurückhaltend, was sich besonders gut in Kombination mit den Locken macht.

    Sage Deinen Töchtern bloß, sie sollen die Haare nicht glätten! Um Gottes Willen! Glatte Haare sind konform und damit langweilig. So schrecklich langweilig und angepasst. Kluge Männer mögen kecke Frauen, nicht konforme, aus Opportunität zustimmende und glatthaarige Frauen.

    Das Foto mit der Soldatin sagt doch nun wirklich alles aus.

  5. sie heisst Melody Suchaerewicz

  6. sie heisst Melody Sucharewicz

  7. Zum Ausgleich jetzt bitte noch einen knackigen Israeli. 😉

  8. JA! Genau, die meine ich! Wahnsinn.

  9. Fuer Yael

  10. Nicht schlecht, mein Specht. 😉

  11. Hab‘ auch lange nach einem passenden Bild gesucht. Nur das Beste fuer Dich!

  12. Hm, ich sehe, du kennst mich gut. Toda.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: