Neubeginn


Der Monat Elul hat begonnen. In dieser Zeit bereiten wir uns auf die Hohen Feiertage vor: Neujahr und Gerichtstag und danach Versoehnungstag und Besiegelung des Urteils, also ein Phase der Selbstreflexion: Was habe ich falsch gemacht in diesem Jahr, wie haette ich es besser machen koennen, auf welche Ergebnisse will ich im naechsten Jahr zurueckblicken koennen?

Wie es sich so ergibt, faellt in diesem Jahr auch eine berufliche Neuorientierung in diese Phase. Puenktlich vor Rosh Hashana verlasse ich meine bisherige Firma. Ich weiss noch nicht genau, wohin ich diesmal gehen will. Diese Arbeit hatte ich angenommen, weil mein Arbeitsplatz nahe beim Zuhause war und mir die Flexibilitaet gab, auch schnell mal ein krankes Kind aus der Schule abzuholen usw. Fuenf Jahre sind vergangen, die Kinder sind groesser und ich sehne mich nach mehr Herausforderung. Das letzte Jahr habe ich mich oft gelangweilt, umso mehr, als mein Chef und ich voellig verschiedene Auffassungen davon haben, wie mein Aufgabengebiet angepackt werden muss. Ein Jahr lang habe ich versucht, gegen mein eigenes Konzept zu arbeiten und der Frust hat sich angesammelt und war natuerlich auch nach aussen hin sichtbar. In einem guten Gespraech einigten mein Chef und ich uns darauf, dass unsere Wege sich besser trennen.

Drueckt mir die Daumen fuer den Neuanfang und bitte habt Verstaendnis, wenn der Blog bis auf weiteres nicht mehr so oft bedient wird (das war natuerlich auch ein Symptom der Langeweile).

Advertisements

13 Antworten

  1. Hoffentlich hast Du bald eine Arbeit gefunden, die Dich mehr ausfüllt. Und hoffentlich hast Du dann immer noch genug Zeit für den Blog 😉

  2. Klar drücken wir dir die Daumen. Ich hoffe, du findest einen guten Job, mit dem du viel glücklicher wirst.

  3. Toi, toi, toi!

  4. Das Timing hat den Vorteil, dass ich mich leicht freimchen kann fuer Besuch, der in zwei Wochen kommen will. Und natuerlich kann ich auch problemlos von Anfang an bei der Bloggerkonferenz dabei sein.

  5. Apropos berufliche Neuorientierung: Wie wäre es mit: israelische Botschafterin in Berlin? 😉

  6. Alles Gute, Ruth!

  7. „Das Timing hat den Vorteil, dass ich mich leicht freimachen kann fuer Besuch, der in zwei Wochen kommen will.“

    Na hoffen wir mal, dass der Besuch Dich nicht enttäuscht und diese Menschen lustig und unterhaltsam sind 😉

    „Und natuerlich kann ich auch problemlos von Anfang an bei der Bloggerkonferenz dabei sein.“

    Bloggerkonferenz? Etwa die in Berlin? Erinnere mich vage daran mal sowas gehört zu haben.

  8. Alles erdenklich Gute für den Neustart 🙂

  9. Nein, CK, in Jerusalem am 13. September. http://jbloggers.org/

    Wer weiss, waere das was fuer Euch?

  10. @beer7: Oh, danke für die Info! Ungefähr um den Dreh herum wollten wir in der Tat in Jerusalem sein. Insofern würde es sich anbieten. Allerdings gibt es da soviel Wichtigeres noch zu sehen. Aber mal sehen, vlt. schauen wir da ja wirklich vorbei, wird alles spontan entschieden werden. 🙂

  11. Alles erdenklich Gute für den Neuanfang, Ruth.

  12. Danke fuer all die guten Wuensche.

    Ein Auto (gebraucht) haben wir heute gekauft, weil ich den Firmenwagen natuerlich zurueckgeben muss.

    Uebermorgen habe ich einen Termin mit einer Headhunter-Firma, der Jobmarkt wird aber erst nach den Feiertagen wieder richtig wach.

  13. Is interessante Block hier. Habsch Link gefunden von doische Naziseite.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: