Wehe, wenn Wuensche in Erfuellung gehen


Es war unuebersehbar, dass der CIA eine Kampagne gegen die Bushegierung fuehrte, nicht zuletzt mit dem Ziel, einen demokratischen Praesident zu bekommen.

Ihr Wunsch ist in Erfuellung gegangen.

Obama scheint allerdings nicht den Schluss gezogen zu haben, dass die CIA als Verbuendeter der Demokraten bevorzugt zu behandeln sei (etwa wie die Gewerkschaften).

Der CIA wird dem FBI unterstellt. Die Aufgaben des CIA uebernimmt eine neue Organisation, die direkt dem Weissen Haus unterstellt ist,womit die Kontrolle durch den Kongress umgangen wird.

Direkt der Fuehrung unterstellte Geheimdienste sind natuerlich ein Markenzeichen jeder Diktatur, ebenso wie die organisierte Jugend, an der Obama ebenfalls kontinuierlich arbeitet.

Ich gehe davon aus, dass die Legislaturperioden in den USA zu kurz sind, als dass Obama sich rechtzeitig als „Grosser Vorsitzender“ etablieren kann, aber man kann ihm nicht vorwerfen, dass er es nicht probiert…

Advertisements

2 Antworten

  1. Nach Dubbleju nun also Obambi. Wann gab es zuletzt einen Präsidenten, der nicht den Staat und die Kompetenzen der Regierung- und sei es unter dem Vorwand der durchaus realen Terrorgefahr- weiter ausbaute und den Bürgern mehr Freiheit und Eigenverantwortung ließ?

    Viele Liberale sagen ja immer „Reagan“, aber auch das stimmt egtl. nicht, wenngleich der gute Mann in der Tat eine radikalliberale Rhetorik draufhatte, wie sie nur wenige haben. Aber Rhetorik und Worte sind das Eine, Taten hingegen etwas völlig Anderes.

    Mehr denn je braucht es heute Tea Parties um den Sozialisten in Obama zu stoppen.

    Frauen wie die hier:

    Oder wie Ayn Rand.

    „It is precisely these trends which are bringing the world to disaster, because we are now moving towards complete collectivism or socialism. A system under which everybody is enslaved to everybody, and we are moving that way only because of our altruist morality. (…) I feel that it is terrible, that you see destruction all around you, and that you are moving toward disaster, until, and unless, all those welfare state conceptions have been reversed and rejected.“

    Man füge zu welfare-state noch control-state, nanny-state und bailout-state hinzu. Get ready to rumble and stop this socialist and appeasement monk!

  2. Ich gehe davon aus, dass die Legislaturperioden in den USA zu kurz sind, als dass Obama sich rechtzeitig als „Grosser Vorsitzender“ etablieren kann, aber man kann ihm nicht vorwerfen, dass er es nicht probiert…

    Vielleicht kann er in Deutschland ja eine inoffizielle Wahl zum „Führer der Welt“ abhalten lassen, der absolute Entscheidungsgewalt in allen Aspekten der Politik hat. Meine Wahlprognose: Zustimmung von weit über 50%.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: