Feigenkuchen


In Israel gibt es immer eine breite Auswahl an Obst und Gemuese. Besonders reich sind die Uebergangszeiten im Fruehling und im Herbst.

An diesem Wochenende hatten wir gleichzeitig: Zuckermelone, Mango, Granatapfel, Trauben, Mandarinen, Orangen, Aepfel, Plaumen, Pfirsiche, Banaen, Kiwis, Zwetschgen und frische Feigen.

Zu seinem Geburtstage wuenschte sich mein Mann einen Kuchen mit frischen Feigen. Meine Kochbuecher kennen kein solches Rezept, also suchte ich im Internet und wurde fuendig. Ich habe die Zuckermenge auf 100 gr. reduziert, Puderzucker verwendet, ein Paeckchen Vanillezucker hinzugefuegt und nur ein Eigelb zum Bepinseln verwendet. (Das andere wanderte in ein Brownierezept, womit ich seine Mitarbeiter im Buero beglueckte.) Ich habe den Kuchen auch nicht warm serviert, sondern im Gegenteil kalt – eine Nacht im Kuehlschrank. Es war sehr lecker!

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: