„Friedensprozess“ = Aufloesung Israels


Seit bald vier Jahren ist mir klar, dass „Friedensprozess“ im internationalen Sprachgebrauch ein Synonym fuer die Aufloesung Israels als juedischer Staat geworden ist.

Ehud Barak ist noch nicht zu dieser Kenntnis gelangt:

„The key for changing Israel’s legitimacy, and the ability to get the world off our backs, is to restart a comprehensive peace process, to utilize the chance to reach agreements to the fullest, particularly with the Palestinians, despite the difficult price,“ he said.

The defense minister explained that „Israel’s situation will be completely different if it is perceived as a country operating firmly and ready to make decisions. This is almost the only thing that can change Israel’s situation.“

Wir koennen  den Oslo-Prozess heranziehen, um diese These zu ueberpruefen. Waehrend die Oslo-Deklaration 1993 tatsaechlich international eine Menge guten Willen geschaffen hat, fuer Israel und fuer die Palaestinenser, wurde das Scheitern fast ausschliesslich Israel zur Last gelegt. Die Isolierung und Daemonisierung des Staates Israels ist heute schlimmer als vor Beginn des Osloprozesses. Die Frage, ob der Osloprozess Israel materiell etwas eingebracht hat, laesst sich nicht eindeutig beantworten. Dagegen lassen sich die Menschenopfer fuer den Frieden leicht zaehlen. Selbst in den ersten Jahren des Osloprozesses, lange vor Beginn des Terrorkriegs alias 2. Intifada, stieg die Zahl der toten und verletzten Israelis steil an.

Ich glaube nicht, dass eine fluechtige Beliebtheit samt dem Kater hinterher diesen Preis wert war oder ist.

4 Antworten

  1. Wie man’s nimmt: Ent-täuschungen haben zumindest den Vorteil, dass man sich nicht mehr täuscht. Zugegeben ein schwacher Trost.

  2. Der Text geht an der Wahrheit vorbei. Ich war dieser Ansichten auch, bis ich an einer Zionistischen Schule ein Volontariat begann und mich der Zufall in die Palästinensergebiete verschlug. Israels derzeitige Politik radikal zu kritisieren ist keine Dämonisierung, kein Antisemitismus sondern vielmehr die Pflicht eines Jeden, der sich der international geltenden Menschenrechte verpflichtet fühlt.

    Ich liebe Israel und seine Menschen, wünsche mir nichts mehr als Frieden, das heißt ein israelischer Staat und ein arabischer. Bleibt zu hoffen, dass beide Völker die Radikalen in ihren eigenen Reihen zum Teufel jagen und den Wunsch Wirklichkeit werden lassen!

  3. Hartung,

    ist es Zufall, dass Du Dir einen „israelischen“ und einen arabischen Staat wuenschst, aber keinen „juedischen“ Staat?
    In dieser Forumulierung scheint Dein Kommentar meine These – der Friedensprozess als Synonym fuer die Aufloesung Israels als juedischer Staat – zu bestaetigen.

  4. […] Cf. auch: Sultan Knish: There will be no peace Spirit of Entebbe: „Inakzeptabler“ Frieden beer7: „Friedensprozess“ = Aufloesung Israels […]

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: