Politische Korrektheit in Israel


Vor einer Woche haben zwei Jugendliche in Jerusalem einen amerikanischen Staatsbuerger so schwer gepruegelt, dass er spaeter im Krankenhaus an seinen Verletzungen gestorben ist. Der zusammengeschlagene Mann lag etwa 50 Minuten blutend auf dem Boden, ohne dass irgendjemand ihm half oder auch nur eine Ambulanz rief.

Das ist die Zusammenfassung der Darstellung in Y-Net. Die Kommentare dort gehen davon aus, dass es sich um juedische Jugendliche gehandelt habe. Mir dagegen war gleich suspekt, dass im Text kein Hinweis auf den ethnischen Hintergrund der Jugendlichen zu finden ist. Nach meiner Erfahrung ist das ein klares Indiz, dass es sich um arabischen Jugendliche handelt.

Auch Ha’aretz verschweigt natuerlich, um welche Jugendliche es sich handelt.
Erst in der Jerusalem Post finden wir die fehlenden Informationen. Ja, es waren arabische Jugendliche.

Ha’aretz verdanken wir immerhin die Information, dass die Tat am Cat’s Square begangen wurde. Das erklaert, warum der Mann so lange liegen musste, ohne dass ihm geholfen wurde. Cat’s Square ist ein notorischer Platz, an dem Drogensuechtige, Kriminelle und Obdachlose herumhaengen.

Update: Kurz vor Kommentar 38 hat Ynet im Untertitel das Wort „Arab“ hinzugefuegt. Auch Ha’aretz wurde es irgendwann peinlich, worauf im Text das Woertchen „East“ vor „Jerusalem“ als dezenter Hinweis gesetzt wurde. Das Verwirrspiel hat lang genug gedauert, dass sich einige Kommentatoren, Jane aus der Czechei bei Ynet und Rose und Rami bei Ha’aretz mit ihren Vorurteilen blamieren konnten.

In der Zwischenzeit wurden vier Israelis, darunter eine schwangere Frau, aus naechster Naehe von Palaestinensern ermordet.

7 Antworten

  1. Sie sind Araber.

    http://www.jpost.com/Israel/Article.aspx?id=186570

    Ynet hat meinen Kommentar noch nicht gebracht, ich hab Dich aber erkannt…

  2. Da sieht man mal wieder, wie klein Israel ist. Ruth und Beer Sheva zusammen mit dem Inhalt meines kurzen Kommentars reichen aus, um mich zu identifizieren.😉

  3. Ja, Du bist doch die einzige Ruth in Beer Sheva, oder???😀

    Neee, ich kenn doch Deinen Schreibstil.

  4. Bei einem so kurzen Text und in einer anderen Sprache, finde ich das immer noch bemerkenswert.

  5. Update: Kurz vor Kommentar 38 hat Ynet im Untertitel das Wort „Arab“ hinzugefuegt. Auch Ha’aretz wurde es irgendwann peinlich, worauf im Text das Woertchen „East“ vor „Jerusalem“ als dezenter Hinweis gesetzt wurde.

    ————————–

    Danke für deine sorgfältige Arbeit, liebe Ruth!

    Bernd

  6. @ „In der Zwischenzeit wurden vier Israelis, darunter eine schwangere Frau, aus naechster Naehe von Palaestinensern ermordet.“

    Bemerkenswert was Ulrich Sahm und Johannes Gerloff dazu schreiben:
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/guido_gnadenlos/

    http://www.israelnetz.com/themen/hintergruende/artikel-hintergrund/datum/2010/09/01/das-ende-der-ruhe-vor-dem-sturm-1/

    Ansonsten ist die öffentliche Anteilnahme in Deutschland relativ überschaubar😦

    Hier ist es inzwischen auch übliche Praxis, die Herkunft von Gewalttätern zu verschleiern, wenn sie nicht offensichtlich Deutsche sind und / oder aus der rechtsradikalen Szene stammen…
    Ein ganz böser Schlimmer, der Absicht dahinter vermutet…

  7. […] Den „üblichen Verdächtigen“ war es bekannt, aber vielleicht brauchen manche etwas Nachhilfe zu „political correctness“ in Israel – ja, die gibt es auch da. Und wie sie sich ausdrückt, hat Beer7 festgehalten. […]

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: