Danke fuer Eure Nachfrage


Liebe Freunde und Leser,
ich bin geruehrt, dass Ihr Euch Gedanken um mich macht.
Mein „Verschwinden“ laesst sich einfach erklaeren. Meine inzwischen nicht mehr ganz so neue Arbeit fordert mich. Ich habe Freude daran, auch wenn mir wenig Zeit fuer anderes bleibt. Auch der Familie geht es gut.
Ich hoffe, bei Euch allen steht es ebenfalls zum Besten!

Advertisements

9 Antworten

  1. Dass Du uns aber auch so erschrecken musst!

  2. Ich bitte auch um Anerkennung meiner detektivischen Fähigkeiten. Du siehst, Du entkommst mir nicht 🙂 und ich freue mich, daß es Euch allen gut geht!

    Und mir fehlt Dein Blick auf den alltäglichen Irrsinn auch. Also, Prioritäten neu sortieren, weniger arbeiten, mehr bloggen 😀

  3. Lila, Dein Spuersinn ist mehr als anerkennenswert, ich finde ihn schon fast beaengstigend. Wie bist Du nur auf Anhieb an meine Firmendurchwahl gelangt?

  4. Aha, ist es Dir doch aufgefallen! Es hat mich ein paar Telefonate gekostet, aber dann hatte ich Dich.

    Nur die Sorge hat mich zum Stalker gemacht.

  5. Schön, dass du wieder da bist, Ruth, ich dachte mir schon, dass es an deinem Job lag.

  6. Vielen Dank Lila, für die Kontaktaufnahme zu Ruth! Ich hatte mir auch schon Sorgen gemacht.

    Schön, dass Du so viel zu tun hast, Ruth! 😉 Es ist schön, dass Du so viel Freude daran hast. Mich fordert mein derzeitiger Job leider auch ziemlich und die andere Neuigkeit kennst Du ja schon.

    Die Augenringe werden größer und der Schlaf dringender.

  7. @Ruth: Schön dass Du noch am Leben und gesund bist. Das beruhigt auch mich.

    Auch wenn ich persönlich wie Lila natürlich lieber hätte, Du würdest wieder mehr bloggen, die Arbeit geht zweifellos vor und ist die rationalere Entscheidung, also dann buckel mal noch schön weiter 😉

  8. Meine inzwischen nicht mehr ganz so neue Arbeit fordert mich. Ich habe Freude daran, auch wenn mir wenig Zeit fuer anderes bleibt.

    —————

    Liebe Ruth,

    mir geht es seit Anfang des Jahres ähnlich wie dir. Deshalb kann ich deine Situation relativ gut nachvollziehen.

    Ich wünsche dir weiterhin alles erdenklich Gute!

    Und vielleicht bis demnächst….

    Bernd

  9. Ruth,
    schön, dass du vergleichsweise „gute“ Argumente für deine viel zu lange währende Abstinenz anführst…
    aber ich schließe mich vorbehaltos Lilas Aufforderung an, die Prioritäten neu zu sortieren, denn deine Stimme fehlt(E)!!!, wie ich nun neu hoffe… man beachte den Imperfekt….

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: