„A New Middle East“


bzw. die hebraeische Variante „מזרח תיכון חדש“ war ein wiederkehrender Begriff in den Reportagen und Analysen zu den Unruhen in Aegypten, die mein Mann am Wochenende pausenlos verfolgte.

Der Verleger haette Shimon Peres schon 1994 darauf aufmerksam machen koennen, dass er besser den unbestimmten Artikel gewaehlt haette.

„Der Neue Nahe Osten“ hat sich als gefaehrliches Hirngespinst erwiesen. Wir werden einen anderen Neuen Nahen Osten bekommen, voraussichtlich wesentlich weniger attraktiv.

Die Muslimbruderschaft, die Elternorganisation auch der Hamas, ist die einzige wirklich organisierte Opposition in Aegypten, sie duerfte mindestens  die Haelfte der Bevoelkerung hinter sich haben. Gut moeglich, dass sie sich derzeit noch bedeckt haelt, bis sicher ist, wohin der Wind weht. Langfristig wird sie jedoch die Geschicke in Aegypten bestimmen. Ich fuerchte, Demokratie wird erst nach Aegypten kommen, wenn die Menschen am Nil wie die Iraner und die Bevoelkerung des Gazastreifens auf die harte Art lernen, wie sich ein islamistisches Regime anfuehlt.

Die Obamaregierung, die Proteste im Iran gegen die gefaelschten Wahlen dezidiert nicht ermutigte, hat sich nun recht deutlich auf die Seite der Protestierenden in Aegypten gestellt.

Israel schweigt offiziell, aber wir machen uns Sorgen…

Advertisements

3 Antworten

  1. Jede Massenbewegung in Ägypten wird von der Muslimbruderschaft übernommen werden.
    Barry Rubin, 28.01.11 zu den „Tunesien“-Protesten in Ägypten. (Er sieht das für Tunesien oder den Libanon anders und begründet das für Tunesien auch.)

  2. […] This post was mentioned on Twitter by cookie, J-Comm. J-Comm said: “A New Middle East”: bzw. die hebraeische Variante “מזרח תיכון חדש” war ein wiederkehrender Begriff in den… http://bit.ly/e4LIod beer7 […]

  3. Ich sehe es ähnlich wie heplev. Da es an einem Bürgertum im westlichen Sinne fehlt (mit einem bürgerlichen Selbstverständnis), kann dort insbesondere kein Rechtsstaat erwachsen. Leider bringen die Medien die Begriffe Demokratie und Rechtsstaat immer durcheinander. Was sich die Mehrheit der Menschen für Ägypten wünscht ist eine Rechtsstaat, was immer kritisiert wurde am Regime Mubarak war der Mangel an Rechtsstaatlichkeit. Mit Demokratie hatte das alles gar nichts zu tun.
    Nun wo Ägypten die Demokratie bekommt, wir die Welt erfahren, dass es eben auch Demokratie ohne Rechtsstaatlichkeit geben kann und gibt. Die Willkürherrschaft der Massen.

    Ägypten wird untergehen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: