FAZ hetzt gegen Israel


aber natuerlich auf die vornehme Art, durch Weglassen und dezente Zuschreibungen: Palästinenser bei israelischem Luftangriff getötet.
Die Schlagzeile ist nicht informativ. Auch der Untertitel gibt nichts her:

Israelische Kampfflugzeuge haben am frühen Freitagmorgen mehrere Ziele im Gazastreifen angegriffen. Dabei wurden mehrere Menschen getötet

Warum hat die israelische Luftwaffe gerade an diesem Tag beschlossen, mal wieder Palaestinenser zu toeten? Wird etwa auch fuer Chanukkagebaeck das Blut von Nicht-Juden verwendet?!

Nach israelischen Angaben war einer der Getöteten ein Mitglied der Al-Aksa-Brigaden, des bewaffneten Arms der Fatah von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas im Westjordanland.

Es habe sich um Ismail Batasch gehandelt, der an mehreren Terroranschlägen gegen Israelis beteiligt gewesen sei und weitere vorbereitet habe.

Das muss es sein, denn die Angaben zu den Toten und damit impliziert den Grund fuer den Luftangriff stammen ja nur von den Israelis. Da eine serioese Zeitung wie die FAZ normalerweise solche Angaben verifiziert, wird hier signalisiert, dass sie falsch sind.

Dementsprechend reagieren auch die Leser in den Kommentaren: Israel hat sich diese Angaben aus den Fingern gesogen, in Wirklichkeit hatte die israelische Luftwaffe einfach Lust, mal wieder ein bisschen Palaestinenser zu toeten.

Erstaunlich nur, dass ein Blogger die Bestaetigung zur Personenangabe und die Identitaet des zweiten Toten auf einer pal. Seite findet und noch dazu dieses informative Photo:

Die beiden bei diesem Luftangriff getoeteten Palaestinenser waren Assam Subahi Ismail Batasch, Funktionaer in der Terrororganisation Hamas und sein Neffe, Subhi Batasch, Kaempfer bei der Terrororganisation Fatah. Hier sieht man die beiden  in die Fahnen ihrer jeweiligen Organisationen eingehuellt.

Bei diesem Luftangriff kamen keine unschuldigen Zivilisten zu Schaden.

Ein weiterer Luftangriff galt einer Waffenschmiede der Hamas oder einem Trainingslager, nach pal. Angaben. Offensichtlich waren dort auch Waffen oder Sprengstoffe gelagert und deren Explosionen verursachte den Tod eines Nachbarns und verletzte weitere Anwohner, darunter Kinder und Frauen. Hamas hat also auch dieses Mal die eigene Bevoelkerung als menschliche Schutzschilde missbraucht.

Und jetzt kann Hamas die Opfer auch noch zu Propagandazwecken ausnuetzen, nicht zuletzt dank der Kooperation von Medien wie der FAZ.

2 Antworten

  1. […] Frankfurter Allgemeine Zeitung ist ein Hetzorgan gegen Israel. Haben sie gerade wieder bewiesen, wie Beer7 […]

  2. […] wehrt und gezielt Terroristen angreift, wird das auch in deutschen Medien mit unüberhörbarem Mißfallen zur Kenntnis […]

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: