Katzen im Krieg


Wir haben einen jungen Kater. Er war winzig klein, als wir ihn Mitte April adoptiert haben, so klein, dass er noch keine feste Nahrung zu sich nehmen konnte. Zwar konnte er schon Fluessiges und Halbfluessiges auflecken, aber weil er ein starkes Saugbeduerfnis hatte (alle unsere Finger und Zipfel von Kleidungsstuecken) durfte  die Kleine ihm die Flasche geben.  Jedenfalls solange, bis er den Plastiknippel abbiss und zum Glueck nicht verschluckte.
Wenn ich derzeit nach Hause komme, klebt er sich an mich und laesst mich keine Sekunde allein. Selbst das Dosenfutter, das ich ihm hinstelle, interessiert ihn nicht mehr, sobald ich die Kueche verlasse. Heute morgen hat er versucht, mit mir zusammen die Wohnung zu verlassen, obwohl er sich eigentlich davor fuerchtet, ausgesperrt zu werden. (Ist uns einmal passiert, das arme Katzenkind sass weinend vor der Tuer und wartete, bis wir realisierten, woher das leise Miauen kam.) Ich nehme an, dass er sich vor den Sirenen und Explosionen fuerchtet, waehrend er allein zuhause ist.

Auf dem Firmengelaende lebt eine Katzenfamilie. Eine schwarze Katze mit erwachsener, grauer Tochter aus einem frueheren Wurf, ein etwas aelteres, graues Kaetzchen aus dem Wurf der Tochter und drei kleinere Junge, schwarz, grau, hellgrau, aus dem juengsten Wurf der Mutter. Ein paar Kollegen und ich fuettern die Katzen, obwohl die Geschaeftsleitung das nicht gern sieht und urspruenglich verboten hatte. Ein Kollege hat die Geschaeftsleitung mit folgendem Mail umgestimmt:

זה מזכיר לי את הקטע עם ההמסתננים הסודנים:

 הם הגיעו אלינו ללא רשות ובניגוד לחוק

  • הם הולכים ומתרבים
  • הם מהווים מטרד
  • -הם יצורים חיים וקשה לבוא בטענות למי שקצת עוזר להם ומאכיל אותם
  • כבר נולדו להם פה ילדים שזהו הבית שלהם
  • רק חלק קטן מהם ניתן לגרש…

Uebersetzt:

Das erinnert mich an die illegalen Einwanderer:

  • Sie kamen ohne Erlaubnis und wider das Gesetz zu uns.
  • Sie gehen hin und vermehren sich.
  • Sie stellen eine Belaestigung dar.
  • Sie fuehren ihr Leben, und es ist schwer, sich ueber diejenigen zu beklagen, die ihnen ein bisschen helfen und ihnen Essen geben.
  • Schon sind ihnen Kinder geboren wurden, deren Zuhause hier ist.
  • Nur ein kleiner Teil von ihnen kann abgeschoben werden.

Seit Sonntag sehe ich nur das groessere graue Kaetzchen.

Die Mutter scheint mitsamt ihrer Tochter und den Jungen vor den Explosionen das Weite gesucht zu haben. Ich hoffe, dass ihnen nichts passiert ist und dass sie entweder wiederkommen oder ein besseres Zuhause gefunden haben.

Advertisements

4 Antworten

  1. Es waere gut, die Katzen sterilisieren bzw kastrieren zu lassen. Sammelt doch mal bei den Kollegen dafuer – manche Tieraerzte machen es billig fuer heimatlose Katzen. Ich leg auch was dazu. Sonst geht das Elend immer weiter.

    Sie kommen bestimmt wieder.

    Wie geht es sonst bei Euch? Ich hoere und sehe, was Ihr durchmacht.

  2. Ja, das ist mit dem Tierarzt des Kibbutz‘ schon abgesprochen. Die weiblichen Tiere sollen sterilisiert werden.

  3. Liebe Ruth,
    besten Dank für Dein Lebenszeichen. Wir lesen vom Dauerbeschuss des Südens u.a. in der „Jerusalem Post“ usw. Hauptthema in den Medien hier sind die toten Zivilisten im Gazastreifen. Dazu hat auch David Harnasch was publiziert: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/worum_es_in_gaza_geht_und_was_das_mit_dem_2310_zu_tun_hat/
    Bleibt gesund!
    Gruss
    Urs

  4. Ich sehe gerade haGalil online berichtet auch (16 Einschläge soll es bei Euch gegeben haben): „Am Dienstagmorgen gab es schwere Angriffe mit insgesamt 16 Raketen auf Beerschewa, bei denen unter anderem ein Autobus, ein Auto und mehrere Gebäude direkt getroffen wurden. Es gab jedoch keine Verletzte. In Tel Aviv blieb es ruhig“.
    http://www.hagalil.com/archiv/2012/11/20/wolkensaeule-update/
    Alles schwer vorstellbar.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: