Juden vergiften


bekanntlich Brunnen und Israel  natuerlich Arafat. Da haben nicht nur  die Schweizer Medien wenig Zweifel.

Die Stimmungsmache gegen Israel scheint ein zentrales Ziel der Berichterstattung zu sein, sonst wuerden ein paar Fragen gestellt werden:

Polonium hat eine kurze Halbwertszeit:

Das häufigste, natürlich vorkommende Isotop 210Po hat eine Halbwertszeit von 138 Tagen und zerfällt unter Aussendung von Alpha-Strahlung in das Blei-Isotop 206Pb. Wegen dieser geringen Halbwertszeit erfolgt aber die Gewinnung des industriell genutzten 210Po überwiegend künstlich in Kernkraftwerken.

(…)

Polonium wird vom menschlichen Körper mit einer biologischen Halbwertszeit von ca. 50 Tagen ausgeschieden. Reste und Zerfallsprodukte finden sich größtenteils im Kot sowie zu rund 10 % im Urin.[12]Darüber hinaus sind Inkorporationen von außen nur schwer zu entdecken und eine Diagnose schwierig, da kaum Gammastrahlung emittiert wird.

Im Juli 2012 hat das Lausanner Institut fuer Institut de Radiophysique des Chuv „eine erhebliche Konzentration der radioaktiven Substanz Polonium-210“ an persoenlichem Eigentum von Arafat gefunden, die dem Institut von der Witwe Suha Arafat ueberlassen worden waren.

When Arafat died at a French military hospital, his doctors could not establish a cause of death. Medical records obtained by The New York Times in 2005 suggest he died from a stroke resulting from a bleeding disorder caused by an unknown infection. But Swiss scientists working with the Al Jazeera news organisation tested a urine stain on Arafat’s underwear for radioactive polonium-210 and found that it measured 180 millibecquerels (mBq). They also found 54 mBq on his toothbrush. A control garment belonging to Arafat measured just 6.7 mBq.

Arafat starb am 11. November 2004. Am 29. Oktober 2004 verliess er Ramallah.

Nehmen wir spasseshalber an, dass Israel Wege gefunden hat, ihm bis zur letzten Sekunde seines Lebens Polonium zu verabreichen, auch als er laengst im franzoesischen Militärkrankenhaus Percy lag. Nehmen wir spasseshalber auch mal an, dass die Untersuchung am radiophysikalischen Institut sofort am 1. Juli vorgenommen wurde.

Das ergibt eine Zeitspanne von 2789 Tagen zwischen letzter moeglicher Vergiftung und erster moeglicher Entdeckung des Giftes. 2789 geteilt durch die Halbwertszeit von 138 Tagen, ergibt den Faktor von 20.21. Der Urinfleck in Arafats Unterhose muesste demnach an seinem Todestag mindestens mit 188.743.680 mBq gestrahlt haben und die Zahnbuerste mit mindestens 56.623.104 mBq.  Leider reichen meine Mathematikkenntniss offensichtlich nicht fuer Exponentialrechnung, danke an Christoph fuer die Korrektur. Die Strahlung halbiert sich alle 138 Tage,  also die Hälfte nach 138, ein Viertel nach 276, ein Achtel nach 414, ein Sechzehntel nach 552 Tagen usf. Nach 2789 Tagen ist die Strahlung also nicht auf das 1/20,21 = 0,05-fache des Ursprungswerts gesunken, sondern auf das 1/(0,5^20,21) = 0,00000095-fache. Um das in Kontext zu setzen: die Ursprungsstrahlung war also etwa eine Million mal höher als zum Zeitpunkt der Messung.

Wenn wir davon ausgehen, dass im Urin nur ca. 10% ausgeschieden werden, dann muesste Arafats Koerper noch 10 Mal so viel Radioaktivaet ausgestrahlt haben.

Und eine derartige Strahlung soll in der Intensivstation des Militaerkrankenhauses Percy voellig unbemerkt geblieben sein?! Das Personal muesste ja ebenfalls verstrahlt worden sein.

Der Referenzfall ist natuerlich die Vergiftung von Alexander Litvinenko.

Es scheint um Laengen wahrscheinlicher, dass die Gegenstaende von interessierten Parteien praepariert wurden, bevor sie dem Lausanner Institut zur Untersuchung ueberreicht wurden. Und wenn nun palaestinensische Aerzte die Gewebeproben entnehmen, haben sie ihrerseits beste Gelegenheit, die Kontamination vorzunehmen.

Der langjaehrige Arzt Arafats, Dr. Ashraf al-Kurdi, sagte im jordanischen Fernsehen, dass Arafat HIV positiv war. Das Fernsehen schaltete die Livesendung an diesem Punkt ab. Anschliessend ruderte der Arzt zurueck. Arafats Homosexualitaet war ein offenes Geheimnis.

Advertisements

19 Antworten

  1. Mal abgesehen von den von dir angeführten Dingen: Hätte Arafat nitch etwas anders ausgesehen, wäre er mit Polonium vergiftet worden?

  2. Die Symptome passen nicht, das haben franzoesischen Aerzte auch schon gesagt. Aber wen interessiert’s? Wo Juden doch schon immer alles moegliche vergiftet haben.

  3. dazu fällt mir nur eins ein……. http://www.youtube.com/watch?v=bIfhklhZ7OI

  4. Arafat ist den gleichen Weg wie Freddy Mercury, Michel Foucalt, Klaus Nomi und Rock Hudson gegangen. Dieser Weg hat nichts mit Polonium, jedoch viel mit Mose 19,4-5, Mose 20,13, Mose 18,22, und Römer 1,27 zu tun. Ich weiss, davon wollen wir heutzutage nichts mehr wissen, jedoch sprechen die Fotos des späten Arafat eine klare Sprache:


  5. Schön, dass Du was dazu schreibst. Die Vergiftungsgeschichte war mir auch schon negativ aufgefallen, liebe Ruth. Es ist nur traurig, dass die Medien diesbezüglich so unsensibel sind und keinerlei Anstrengung unternehmen Fakten darzustellen. Vermutlich sind sie wegen der Tötung in den VAE etwas voreingenommen.

  6. Es ist sehr schön.

  7. hey, beer7 was meinst du damit die Juden haben schon immer alles mögliche vergiftet? ich hab auch schon alles mögliche vergiftet manchmal sogar die Stimmung. Ich geh mal davon aus das du Zionisten meinst, ansonsten erst einschalten und dan handeln. „Forrest Gump sagt, dumm ist der der dummes tut

  8. ich wollte noch eben anmerken, daß du dich mit der halbwertszeit vertan hast. die strahlung halbiert sich alle 138 tage. also die hälfte nach 138, ein viertel nach 276, ein achtel nach 414, ein sechzehntelnach 552 tagen usf. nach 2789 tagen ist die stahlung also nicht auf das 1/20,21 = 0,05-fache des ursprungswerts gesunken, sondern auf das 1/(0,5^20,21) = 0,00000095-fache. um das in kontext zu setzen: die ursprungsstrahlung war also etwa eine million mal höher als zum zeitpunkt der messung.

    es ändert also im kern nichts an deiner aussage, macht sie aber noch deutlicher

  9. Exopolit, Zionisten statt Juden ist die Sprachregelung in Deinen Kreisen? Ich meine es als Sarkasmus, aber Du bist anscheinend ein ernsthafter Anhaenger der Verschwoerungstheorie vom Weltjudentum.

  10. Danke Christoph, ich werde das korrigieren.

  11. ist doch keine Comedy wo man noch eben einen Lacher unterbringt. Zu viele menschen litten und leiden jetzt in diesem Augenblick da drunter und du sprichst da von Sarkasmus. Ich befürchte das du dich nicht ausreichend informiert hast wenn du von Verschwörungstheorie sprichst. Bitte schaue dir diesen Beitrag an: (http://bewusst.tv/rabbi-antebi-against-zionism/ ) und hinterfrag ob das was mit Verschwörung zu tun hat, und der Phantasie entspringt. Ich bin als Mensch in der Pflicht nicht weg zu schauen.

  12. Exopolit,
    ich bitte hoeflich darum, meinen Blog zu verlassen. Deiner Pflicht, nicht weg zu schauen, kannst Du auch woanders nachgehen.

  13. bevor du sprichst mach das Licht an, ich meine da, wo normaler weise der Kopf ist, Hey zwinker zwinker nur Spass verstehste braun beer

  14. „ernsthafter Anhaenger der Verschwoerungstheorie vom Weltjudentum“

    Jeder differenziert zwischen Zionisten & Israelis, denn für die Schandtaten der ersteren können die letzteren nichts!

  15. @exopolit
    @Pascal Noack
    Bekanntlich tragen Judenhasser verschiedene Masken. Sie scheinen dieses Maskeradespiel bestens zu verstehen und zu praktizieren.
    „Was der Antisemit wünscht und vorbereitet, ist der Tod des Juden“ meinte Jean – Paul Sartre.
    Verlassen Sie doch jetzt bitte diesen Blog und unterhalten Sie sich woanders mit Ihren Freunden.

  16. Fürchterliiche Typen.

  17. […] Ruth zur lächerlichen Posse um Yassir Arafats Exhumierung: Juden vergiften. […]

  18. […] Beer7 hat ein paar Fakten dazu, was hätte sein müssen, wäre Arafat tatsächlich mit Polonium vergiftet worden. (Fazit: Alles völliger Quatsch.) Außerdem hat die Audiatur-Stiftung anlässlich von Blödsinn im (Schweizer) Tages-Anzeiger in paar klare Worte gefunden. […]

  19. […] ist mehr an schierer Sensationslust interessiert, als Sinn und Unsinn dieser Vergiftungstheorie mit logischem und sachlichem Menschenverstand zu hinterfragen, wie es verschiedene Blogs […]

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: