Ode an ein altes Haus


Wir sind an diesem Wochenende umgezogen, in unsere eigene Wohnung. Die Kartons sind fast alle ausgepackt. Die Wohnung wird langsam zum Zuhause, und dem Garten werden wir uns auch noch widmen, vorlaeufig ist er wuest und leer.

Ich bin immer noch dankbar, dass wir die Zeit zwischen dem Verlassen unserer vorigen Wohnung und dem Bezug der neuen so gut ueberbruecken konnten.

Das Uebergangshaus steht in einem alten Stadtviertel nicht weit vom Konservatorium und Theater. Als wir den Mietvertrag unterschrieben und beim Einzug lernten wir den Mann kennen, der es zum grossen Teil mit eigenen Haenden gebaut und in ihm fuenf Kinder grossgezogen hatte. Als Witwer verliess er das Haus und zog in eine Nachbarstadt. Dann verkaufte er das Haus an einen seiner Soehne. Der wollte eigentlich mit seiner Frau und den drei Buben in diesem Sommer beziehen. Deswegen bekamen wir es fuer ein paar Monate.

Das Haus ist alt und muesste dringend renoviert werden. Aber es hat viel Charme und eine gute Substanz. Vor allem spuert man, dass es mit viel Liebe und Sinn fuer’s Detail gebaut wurde. Der kleine Balkon im Obergeschoss ist z.B. ideal um Bettzeug zu lueften.

Eingang mit Fahne

Hier der Eingang vom Hof mit Fahne, weil kurz vor dem Unabhaengigkeitstag aufgenommen.

Hof mit Sitzecke und Waeschestaender

Das ist eine Ecke des Hofs, mit unserem Balkontisch und Stuehlen. Es war sehr schoen, hier in der Fruehlingssonne zu sitzen.

Gitter vom Hof auf den Weg mit Faehnchen

Blick ueber Mauer und Ziergitter zu den Nachbarn. Im mittleren Haus uebrigens eine sehr nette, arabische Familie aus Nazareth.

Dem Kater hat es auch gut gefallen.

Dem Kater hat es auch gut gefallen.

Die Kueche ist sehr eng und klein, aber etwas zum Naschen findet man(n) immer.

Die Kueche ist sehr eng und klein, aber etwas zum Naschen findet man(n) immer.

Blick von der Kueche

Blick aus der Kueche auf buegelnde Tochter

Kartonberg in der Essnische

Kartonberg in der Essnische

Was vom Wohnraum uebrig blieb

Was vom Wohnraum uebrig blieb

unteres Badezimmer

unteres Badezimmer

Unter der Treppe hatte ich die Kartons beiseitegeraeumt, damit im Fall von Raketenalarm ein halbwegs geschuetztes Fleckchen existiert. Zum Glueck haben wir es nicht gebraucht.

Unter der Treppe hatte ich die Kartons beiseitegeraeumt, damit im Fall von Raketenalarm ein halbwegs geschuetztes Fleckchen existiert. Zum Glueck haben wir es nicht gebraucht.

oberer Flur mit Waeschekorb

oberer Flur mit Waeschekorb

Maedchenzimmer 1 mit dem typischen Durcheinander

Maedchenzimmer 1 mit dem typischen Durcheinander

Maedchenzimmer 2 mit Durcheinander

Maedchenzimmer 2 mit Durcheinander

Schlafzimmer der Eltern

Schlafzimmer der Eltern

Oberes Badezimmer

Oberes Badezimmer

Das vierte Zimmer diente als Speicher fuer leere Kartons und andere Sachen, die wir gerade nicht brauchten.

Das vierte Zimmer diente als Speicher fuer leere Kartons und andere Sachen, die wir gerade nicht brauchten.

Blick in den Garten hinten.Der Olivenbaum und die Palme leben noch und dem Zitronenbaum sind dieses Fruehjahr neue Triebe gewachsen. Dieses verwahrloste Gaertchen bot ideale Bedingungen fuer eine Katzenmutter. Wir haben natuerlich gefuettert und Wasser hingestellt. Die Jungen wurden zwei Tage vor unserem Umzug von der Mutter in die Selbstaendigkeit vertrieben.

Blick in den Garten nach hinten mit jungen Katzen.  Der Olivenbaum und die Palme leben noch und dem Zitronenbaum sind dieses Fruehjahr neue Triebe gewachsen. Das verwahrloste Gaertchen bot ideale Bedingungen fuer eine Katzenmutter. Wir haben natuerlich gefuettert und Wasser hingestellt. Die Jungen wurden zwei Tage vor unserem Umzug von der Mutter in die Selbstaendigkeit vertrieben.

Nahaufnahme

Nahaufnahme

Im vorderen Hof versuchte ich mit Blumentoepfen einen Ersatzgarten zu schaffen. Leider verwackelt

Im vorderen Hof versuchte ich mit Blumentoepfen einen Ersatzgarten zu schaffen. Leider verwackelt

7 Antworten

  1. Schön zu sehen, dass es euch gut ergangen ist. Jetzt genießt die neue Wohnung und nehmt euch Zeit, alles so herzurichten, wie es euch gefällt. Nur nichts über’s Knie brechen.🙂

  2. fuer’s Geniessen ist es noch zu frueh. In der Kueche fehlt noch ein Schrank und ein paar Kacheln an der Wand und im grossen Badezimmer ein Waschbecken. Die Verstopfung des Abfluss hat mein Mann schon behoben.

    Als ich am Shabbatausgang gerade in Jammerstimmung war, kam unsere neue Nachbarin herein. Sie hat 5 Kinder, das 6. ist unterwegs. Der aelteste Sohn heiratet in drei Wochen. In ihrer Wohnung mussten die Fliesen in den Kinderzimmern aufgerissen werden, um den Schmutzwasserabfluss zu korrigieren. Aber gestern abend sprudelte das Abwasser trotzdem aus dem Gulli vor ihrer Tuer.

  3. Ich bin ja auch sehr neugierig auf Bilder aus dem neuen Haus🙂

    Freut mich sehr, daß Ihr dieses Zwischenstadium nun hinter Euch gebracht habt. Viel Spaß mit dem Garten!!! Die Arbeit nimmt kein Ende, selbst wenn man sie nur so nebenher betreibt, aber Tee mit eigenem Nana schmeckt nun mal am besten…

    Viele Bilder machen! In zwei Jahren glaubst Du nicht mehr, wie Ihr angefangen habt. So ein Haus und Garten verändern sich ja ständig, ich finde das interessant, es paßt sich ja ständig alles den immer neuen Bedürfnissen an.

    Viel Glück und Freude im neuen Haus.

  4. Danke fuer die guten Wuensche. Ich will mich anstrengen zu fotografieren, bei unserer ersten Wohnung hat mein Vater das gemacht. Er sagte auch, dass sich das so schnell aendert und ich mochte es gar nicht glauben. Aber wenn die Maedchen heute diese Bilder ansehen, kommt es ihnen wie eine andere Welt vor.

  5. Hallo liebe Ruth, freue mich zu lesen, dass die Zeit des Provisoriums ein Ende hat und Ihr jetzt in ein ruhiges Fahrwasser gekommen seid.

    „Der HERR segne Euer Haus und alle seine Bewohner und Gäste.“

    Bei dieser Gelegenheit: Du erwähnst Deinen Vater. Er und Deine Mutter stehen noch auf meinem Gebetszettel, weil es ihnen gesundheitlich nicht so gut ging.
    Kann ich aus der Fürbitte ein Dankgebet machen?

    Liebe Grüße an Dich und Deine Familie,
    Paul

  6. Ja, lieber Paul, das kannst Du! Vielen Dank fuer Deine Gebete.

  7. Beste Dank für Deine Bilder und Deinen Kommentar.
    Auch von mir; Euch viel Glück und Freude im neuen Haus und weiterhin für Dich gute Besserung!!

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: