Dritte Intifada?


Ein 19jaehriger Soldat

Eden Atias, sein Andenken sei uns zum Segen

sitzt im Bus auf der Strecke von Nazareth nach Tel Aviv. Neben ihm sitzt ein 16jaehriger Junge. Der Soldat ist erschoepft und schlaeft ein. Auf halber Strecke bei Afula macht der Bus Halt. Die meisten Passagiere steigen aus, um sich die Fuesse zu vertreten, eine Zigarette zu rauchen, das Klo aufzusuchen etc. Nur eine Soldatin, der schlafende Soldat und der Junge bleiben im Bus. Auf einmal zueckt der Junge ein Messer und sticht den neben ihm Schlafenden wiederholt in den Nacken. Die Soldatin schreit um Hilfe. Der Junge versucht zu fliehen. Die Passagiere fassen ihn und uebergeben ihn der Polizei. Der junge Soldat stirbt im Krankenhaus an seinen Verletzungen. (Die armen, armen Eltern, Geschwister und Freunde! Der arme Junge, ein so kurzes Leben!)

Der 16jaehrige Moerder ist Palaestinenser und kommt aus Jenin, er hat keine Arbeits- oder Aufenthaltsgenehmigung in Israel.

In Israel gehen die Meinungen auseinander, ob es sich bei den Vorkommnissen in den letzten Wochen schon um den Beginn einer dritten Intifada handelt oder noch um isolierte Vorfaelle.

Hamas rief am Jahrestag des Shalit-gegen-Terroristen-Austausch am 19. Oktober zur naechsten Intifada auf. Schon Ende September richtete sie und der Islamische Jihad Appelle an die Palaestinenser im Westjordanland, doch wieder Attentate zu verueben.

Das mochte sich die Fatah nicht sagen lassen. Einerseits wies sie diese Appele zurueck, andererseits bruestete sie sich mit dem Mord an zwei israelischen Soldaten.

Ich gehe davon aus, dass auch die Bluttat von heute wieder als heroischer Widerstand und der Moerder als nationaler Held gefeiert werden wird.

Zu den Unterstuetzern solcher Taten duerfen wir seit kurzem auch John Kerry, den US-amerikanischen Aussenminister rechnen:

(…) when Mr. Kerry landed in Israel, the potential consequences of the dangerous imprecision of his words became clear. He appeared on Israeli television to condemn the continued settlement of the West Bank that he and President Obama want turned over to the Palestinians as part of an agreement to establish an independent Palestinian state on Israel’s border. Mr. Kerry threatened the Israeli government and predicted that if the Israelis don’t buckle under, there would be “chaos” and perhaps a “third intifada” that would leave the Jewish state isolated and alone.

His words were meant to pressure the government of Benjamin Netanyahu, but the Palestinians may well have heard them as a sign that the United States will accept a renewal of terrorist attacks on Israeli civilians.

What is now known as the second intifada, or uprising, began in 2000 and went on for five long years, during which time civilian men, women and children in Israel were targeted by Palestinian terrorists. Fully 70 percent of the Israelis killed during that five-year period were civilians.

John Kerry ist sicher nicht bereit, irgendeine Verantwortung zu uebernehmen, genausowenig wie sein Chef.

Protest vor dem US Konsulat in Jerusalem

9 Antworten

  1. E M R
    Er sieht einem sehr freundlichem Bekannten aus der Nachbarsgemeinde ziemlich ähnlich.
    Mein Beileid.

    A.mOr.

  2. Diese alltäglichen Nachrichten sind einfach nur erschütternd. Ich begreife es einfach nicht, wie vollkommen empathielos und kalt die Menschen hier im Westen sein können! Diese grenzenlose Ungerechtigkeit und der zügellose Haß schreien zum Himmel.
    John Kerry hat mit seiner Drohung geradezu zur Intifada aufgerufen (ich begreife das einfach nicht!!); diese Mörder können sich jetzt auf ihn berufen.
    Sogar die Ägypter haben mehr Format als diese verbrecherische US-Clique und der gesamte Westen zusammen, wollen sie Obama vor dem Internationalen Strafgerichtshof anzeigen.
    http://frontpagemag.com/2013/raymond-ibrahim/obama-accused-of-crimes-against-humanity-at-international-criminal-court/

    Bleibt bitte standhaft und stark!!
    Und abgesehen davon, habe ich immer mehr das Gefühl, daß die Adler der Zahal wieder aufsteigen sollten, so wie 1967, um die Mordpläne des iranischen Regimes zu zerschlagen. Alle im Herzen freien Menschen der Welt würden aufatmen.

    Shalom, Sven

  3. „Ich gehe davon aus, dass auch die Bluttat von heute wieder als heroischer Widerstand und der Moerder als nationaler Held gefeiert werden wird.“
    Geht schon los:
    http://www.idfblog.com/hamas/2013/11/13/hamas-spokesman-celebrates-murder-idf-soldier/
    Hamas Spokesman Celebrates the Murder of an IDF Soldier

  4. Noch etwas zu Kerry:

    John Kerry supported the murderous, Jew-hating Mavi Marmara jihadists in a 12/09 letter – Atlas Shrugs

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/atlas_shrugs/2013/11/john-kerry-supported-the-murderous-jew-hating-mavi-marmara-jihadists-in-a-1209-letter.html

  5. Danke dieterdohmen für diesen nicht ganz unerheblichen Hinweis!

    Gleich der erste Kommentar dort scheint mir alles gut zu treffen.

    Larry S (wrote)
    „I wish I could read Kerry’s actual letter- I can’t quite make out exactly what he expressed support for. And I’m hoping that the headline overstated Kerry’s position.
    If he really was supporting the Mavi Marmara thugs and joining the chorus against the Israelis, it puts Kerry in a rather different light to me. I was willing to give him the benefit of the doubt of being an ignorant dunce with a vastly over rated self-image; my opinion could now change to regard him as an outright evil man.“

    Bei aller „antiamerikanischen“ Haltung, die in Deutschland als eine Art „Spottsport der Halbwahrheiten“ betrieben wird, es wird wohl recht schwer sein den Deutschen die offenbar wirklich boshaften (mindestens äußerst ‚zweifelhaften‘!) Absichten derzeitiger US-Regierung glaubhaft zu vermitteln. 

    Der Puffer ist immerhin die Diplomatie hinter’m Vorhang.
    Dazu der „Gutglaube“ der Meckerer aus Spaß daran.

    A.mOr.

  6. …Und schuld sind natürlich nur die ‚Siedlungen‘ auf dem ‚besetzten Land’… Das schmerzt die verzweifelten, friedliebenden ‚Friedenspartner‘ soo sehr, daß sie ‚gelegentlich‘ ihre Nerven verlieren.
    Na klar.
    Diese verlogenen Schreibtischtäter Kerry, Obama, Ashton, Sigmar Gabriel und Merkel, und wie sie alle heißen, sie widern mich so an. Sie führen einen Stellvertreterkrieg gegen die Juden. Es ist der jahrtausende alte Krieg, nur jetzt machen sie sich ihre Finger nicht (mehr) selber schmutzig. Und wenn die Juden damals Israel auf dem Mond oder auf dem Mars wiedergegründet hätten, dann hätten sie eben den Mann im Mond oder die Marsmenschen eingespannt für ihre schäbigen Gelüste.
    Von den Moslems rede ich gar nicht mehr, bei denen ist eh alles verloren, aber der Westen hat jegliche moralischen Werte verraten. Das kann man auch hier in Europa tagtäglich beobachten. Israel und Judäa & Samaria sind aber ein Brennglas, dort treten diese Dinge tausendfach potenziert auf – und zwar tagtäglich.
    Ich habe eine Bekannte aus Israel, Vita, die hier in Berlin lebt und sich als radikale Linke bezeichnet. Das wundert mich schon gar nicht mehr, daß sie verrückt geworden ist und unter Stockholm-, oder besser, Oslosyndrom ‚leidet‘. Nur müßte sie es als promovierte Akademikerin es doch wissen.
    Es ist so unendlich traurig und bitter um diese vielen, vielen Menschen wie dem jungen Eden, deren Leben ausgelöscht wurde und wird. Und jeden Tag werden es mehr.
    .
    http://www.jpost.com/Defense/Suspects-admit-to-killing-IDF-colonel-as-a-gift-to-the-Palestinian-people-331749
    .
    Suspects admit to killing IDF colonel ‚as a gift to the Palestinian people‘
    .
    Two Palestinians accused of murdering IDF Colonel (res.) Saraya Ofer in the Jordan Valley last month, originally planned the crime as a robbery, but decided to commit the murder „as a gift to the Palestinian people“ when they realized that Ofer was a senior IDF officer, the Shin Bet (Israel Security Agency) revealed on Thursday.
    .
    .
    Wetten, daß das dem Spiegel, Guardian oder der New York Times keine einzige Zeile wert sein wird?

  7. dieterdohmen, Deinen Brast kann ich gut nachvollziehen, und alles richtig was Du schreibst.
    Man kann einfach nur weitermachen, seine eigenen Werte nicht verraten, „anständig“ bleiben, auch wenn’s schwer ist. Und Vita ist leider nicht die einzige, die sich verirrt, trotzdem auch da, wir können niemanden überzeugen, aber unser möglichstes tun um eben nicht „der Schmutz“ zu sein, mit dem „sie“ uns bewerfen. Möglichst gute Vorbilder sein, anders geht’s nicht, denke ich.

    Besser wissen „können“ geht schon, aber wir -denke ich- verstehen, daß es eben nicht so leicht ist, solche Mühe -ja: Gewicht- auf sich zu nehmen. Im Staat Israel bleibt nicht die Wahl, in Deutschland -zu pointieren- bleiben Keller, Räume hinter Schränken oder unter’m Fußboden (usw), wenn der Schleier des eigenen „gut haben Wollens“ mit Gewalt hinfort gerissen werden sollte. 
    Daß es das gibt, das wissen wir (auch wenn „Kritiker“ uns lächerlich machen ob unserer „Ängste“, es ist nicht Geschichte! Es lebt weiter mit uns als Schmerz, der nicht endet!).
    Danke Dir, wir müssen einfach tapfer und aufrecht bleiben! Nicht einfach, stimmt, aber richtig.
    Behazlacha!

    A.mOr. – schabat schalom.

  8. „Verstecke“, soll nicht bedeuten, daß wir „sowieso“ verloren hätten im Falle wenn. Denn dann haben wir längst verloren. 
    Haben wir auch.
    Und haben wir nicht!
    Am Yissroel Chay!

    Und nochmal Vita …
    Wir, die wir stehen und mutig sind, sind auch diejenigen, die Halt bieten, den wir einander als Menschen eben benötigen. Bin ich mutig und stark? Kann ich nicht so leicht beantworten. Aber zusammen sind wir stark, ist ja eine Weisheit, die sogar die Mongolen einst von uns nahmen!😀
    chasak wenitchasek!

    A.mOr.

  9. Und Hollande, dieser unfähige ***** (zensiert), hat natürlich auch gegen Israel getönt. Aber von den Franzosen ist man ja nix besseres gewöhnt, die haben auch aus dem Steinhagel auf Lionel Jospin nix gelernt, als der der palästinensischen Elite zu sagen wagte, Gewalt sei nicht der Weg.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: