Europa verschärft seinen Druck auf Israel


So titelt die FAZ.

Im Untertitel heisst es dann:

Damit Israel einem Friedensabkommen mit den Palästinensern zustimmt, erhöht die EU den Druck. „Die Seite, die für das Scheitern der Verhandlungen verantwortlich sein wird, muss mit Konsequenzen rechnen“, sagte der EU-Botschafter in Tel Aviv der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

Soll heissen, die EU hat bereits vor dem Scheitern der Verhandlungen beschlossen, dass nur Israel fuer dieses Scheitern verantwortlich gemacht werden wird. Ganz egal, wie die Palaestinenser dem von Kerry vorgelegten Rahmen gegenueber stehen.

Dass die PA unter Abbas den Kerry-Plan bereits in aller Form abgelehnt haben, wird in deutschsprachigen Medien sicherheitshalber nicht berichtet. Dort tut man so, als habe Abbas nur Einwaende gegen ein Detail – israelische Soldaten im Jordantal. Da koennte man ja auch NATO-Truppen hinstellen, meint der verstaendnisvolle Leser.

In Deutschland haelt man bekanntlich viel von Nathan, dem Weisen. Das Verhalten gegenueber Israel orientiert sich am Patriach: „Tut nichts! der Jude wird verbrannt.“

3 Antworten

  1. […] Beer7 schildert kurz und bündig die ganze Verlogenheit der Haltung der EU in Sachen „Friedensprozess“. […]

  2. […] beer7 […]

  3. Liebe Ruth,
    reg Dich bitte nicht auf. Es gibt eherne Gesetze an denen man nichts ändern kann.
    Dazu gehört: Die Juden sind an Allem schuld. Schon vergessen?

    Das war so, das ist so, das wird immer so sein.

    Aber trotzdem, wird es auch mich immer wieder aufregen.
    Herzlich, Paul

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: