Medizinische Versorgung im Gazastreifen


Nach wie vor liefert Israel Waren in den Gazastreifen. Hier eine Liste der LKW -Ladungen zwischen Sonntag, dem 6. und Donnerstag, den 10. Juli. Wir koennen sehen, dass eine Menge der LKWs Medikamente und anderes Material zur medizinischen Versorgung transportieren.

Gleichzeitig sperrt Aegypten den Grenzuebergang von Rafah fuer europaeische Aerzte und Helfer. Wenn wir uns an die Rolle des norwegischen Arztes, Mads Gilbert*, waehrend Gegossenem Blei, erinnern, haben die Aegypter vielleicht nicht ganz Unrecht. * Das ist er ja wieder und UNRWA empfiehlt ihn als serioesen Interviewpartner. Das wirft ein bezeichnendes Licht auf UNRWA.

Der Blondschopf gehoert dem norwegischen Maoisten und Verschwoerungsanhaenger.

Unter dem Al-Shifa Krankenhaus in Gaza City soll die Hamas ihr Hauptquartier haben.

Natuerlich ist das ein Kriegsverbrechen, genauso wie Trainingslager der Hamas neben SOS Kinderdoerfen, Waffenlager in Moscheen und Abschussrampen in Wohnvierteln.

Update: Die Basler Zeitung hat ein Ruehrstueck zu diesem Thema veroeffentlicht. Ich moechte auf folgenden Punkt hinweisen:

An ihren Betten sitzt Kinans Grossmutter Amal Hammad. «Am Mittwochabend war die ganze Familie im kleinen Garten ihres Hauses beisammen», berichtet die 54-Jährige. Plötzlich sei eine Rakete in dem Haus im Ort Beit Hanun im Norden des Gazastreifens eingeschlagen. Sechs Menschen, drei Männer und drei Frauen, seien getötet worden.

Wenn wir davon ausgehen, dass Amal Hammad die Wahrheit sagt, dann deutet einiges darauf hin, dass diese Familie das Opfer einer zu kurz geschossenen Rakete aus dem Gazastreifen wurde. Die Rakete ging noch im noerdlichen Gazastreifen nieder, anstatt nach Israel zu fliegen. Israel schiesst keine Raketen auf den Gazastreifen, schliesslich gibt es die Luftwaffe, die wesentlich praeziser bombardieren kann. Von allen Seiten, auch von Palaestinensern wurde schon bestaetigt, dass Israel Zivilisten vor einem Angriff warnt und einen Angriff auch mal abbricht, wenn Kinder im Zielfeld erkannt werden. Eine Rakete ohne Vorankuendigung auf eine Familie, die im Garten sitzt (also aus der Luft deutlich erkennbar), das passt viel, viel besser auf eine zu kurz geschossene Rakete aus dem Gazastreifen als auf einen israelischen Luftangriff.

Bei der Militaeraktion Wolkensaeule versuchte Hamas Israel fuer den Tod von mindestens zwei Kindern verantwortlich zu machen, die in Wirklichkeit durch zu kurz geschossene Raketen der Hamas getoetet worden waren. Noch in diesem Juni wurde ein kleines Maedchen auf diese Weise getoetet.

Wenn Juden als Kindermoerder nicht so tief in der europaeischen Psyche verankert waere, koennten Journalisten sich vielleicht auch an solche Vorfaelle erinnern und ein bisschen kritischer nachfragen.

Update 14.07.14: Hamas hat offensichtlich damit begonnen, „Kollaborateure“ zu ermorden. Das erklaert wahrscheinlich viele menschliche Schutzschilde. Die Chance, dass ein israelischer Soldat sich erbarmt und nicht schiesst, auch wenn es sich um ein legitimes, militaerisches Ziel handelt, ist mit Sicherheit groesser als sich auf Hamas‘ Verstaednis zu verlassen.

Die Toten werden aber mit Sicherheit in der Rubrik „Zivilisten, von Israel getoetet“ aufgefuehrt. Eine andere Rubrik gibt es gar nicht.

Advertisements

3 Antworten

  1. „Israels Armee zerstört von Deutschland finanzierte Einrichtung“
    „Nach Informationen von ZEIT ONLINE hat Israel eine Mülldeponie zerstört, die mit deutscher Entwicklungshilfe errichtet wurde. Sie diente der Hamas als Abschussbasis“. von Gil Yaron

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-07/nahost-isreael-luftwaffe-hamas-bombardierung-deponie

  2. Äußerst betrüblich.
    Aber zum Glück sind die Araber vorbildlich bei der Mülltrennung: Raketen und Mörsergranaten werden nach Israel deponiert.

    A.mOr.

  3. „WATCH: Palestinian diplomat admits Hamas war crimes“
    „Speaking on Palestinian TV, Ibrahim Khreisheh, envoy to UNHRC, says ‚missiles being launched against Israel constitute crime against humanity“.
    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4542765,00.html

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: