Die FAZ berichtet lueckenhaft


Die FAZ titelt Massive Angriffe auf Gaza und im Untertitel ist zu lesen

Alle Friedensappelle verhallten ungehört. Die israelische Armee hat in der Nacht wieder Ziele in Gaza angegriffen, wohl auch das Haus des Hamas-Spitzenpolitikers Hanija. In Tel Aviv gab es Raketenalarm.

Das kann ein normaler Leser doch nur so verstehen, dass Israel  die Friedensappelle nicht hoeren wollte. Im Artikel selber wird noch eigens betont, dass die israelischen Angriffe am Montagabend begannen, waehrend die Raketen erst Dienstagmorgen auf Tel Aviv abgefeuert wurden.

Explizit

Ungeachtet aller internationalen Appelle für eine Waffenruhe hatte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine Fortsetzung der Militäroffensive gegen die radikal-islamische Hamas im Gazastreifen angekündigt. „Wir werden den Einsatz nicht beenden, bevor wir die Tunnel (der Hamas) zerstört haben“, erklärte er am Montag in einer Fernsehansprache. „Die israelischen Bürger können nicht unter der Bedrohung durch Raketen und Tunnel leben – unter Todesdrohung von oben und von unten“, fügte er hinzu. Nach Augenzeugenberichten flammten die Gefechte am Abend wieder heftig auf. Vielerorts in Gaza waren schwere Explosionen zu hören.

Nirgends im gesamten Artikel ist ein Hinweis darauf, dass Israel bis Montagabend jeweils nur auf Angriffe reagierte und sonst keine militaerischen Aktionen durchfuehrte und dass zum wiederholten Mal Hamas die Waffenruhe brach.

Von 11 Kommentaren zu diesem Artikel hat nur ein einziger Verstaendnis fuer Israel und drei, Nils Meier, Rainer Warnemuende und Manfred Nerlinger, wuerde ich als antisemitisch einstufen.

2 Antworten

  1. Liebe Ruth,
    vielen Dank für den Hinweis auf diesen Artikel. Dieser Artikel ist wirklich schlimm. Ich lese hauptsächlich den Tagesspiegel. Da sind die Artikel manchmal etwas objektiver.
    Mein Eindruck insgesamt, die Berichterstattung ist gegenüber der vor zwei Jahren etwas objektiver. Das kann ich nicht belegen, ist nur so ein Bauchgefühl.
    Vor zwei Jahren, sind ca. 70% meiner Kommentare im TSP nicht veröffentlicht worden. In der Zeit seit dem 8.7. sind alle Beiträge veröffentlicht worden. Und ich schreibe sehr pro Israel, d.h. objektiv. (Na gut, manchmal vielleicht auch etwas subjektiv Pro.🙂 )

    Zurück zum FAZ-Artikel:
    Etwas bemerkenswertes habe ich gefunden.
    Zitat aus dem Artikel:
    >Bei einer der Attacken auf Gaza wurde nach palästinensischen Angaben auch das Haus des Hamas-Spitzenpolitikers Ismail Hanija getroffen. Hanija wurde 2006 Ministerpräsident in dem von der Hamas beherrschten Gazastreifen. Weder Hanija noch seine Familie seien zu Hause gewesen, als das Haus von Raketen zerstört wurde, berichtete der Hamas-Fernsehsender Al-Aksa.<

    ACH JA – Er, seine Frau und seine Kinder waren nicht im Haus!. Die haben sich in Sicherheit gebracht. Wo sind sie den hin? Nach den Berichten der Medien haben doch die Frauen und Kinder wegen der räumlichen Enge in Gaza keine Möglichkeit zur Flucht. Deshalb bleiben sie in den Häusern.
    Da kann man wieder sehen, wie sie lügen.
    Die Hamas ist für mich der alleinige Schuldige für jeden getöteten Zivilisten, für jede Frau, für jedes Kind.

    Entschuldige meine Emotion, aber ich kann an solchen Stellen nicht anders.

    Noch etwas erfreuliches, liebe Ruth:
    Du hast 11 Kommentare ausgezählt.
    Ich habe 40 Kommentare gelesen (ab 29.7. 11:32 rückwärts).
    Das Bild ist immer noch schlimm, aber schon etwas besser.
    24 Anti und 16 Pro. Das sind 40% für Israel. (Anscheinend schlafen die Israelsypatisanten etwas länger.🙂 )

    Das entspricht nach meinem Gefühl auch so in etwa dem Kommentatorverhältnis beim TSP. (Dort "kämpfe" ich, ziemlich fleißig als @teerpaul.)

    Wenn ich das richtig erinnere, dann hatt eine Untersuchung der Friedrich-Naumann-Stiftung ergeben, dass ca. 60% der Deutschen einen mindestens latenten Antisemitismus haben.

    Passt auf Euch auf, Der ALLMÄCHTIGE beschütze Euch,

    mit herzlichen Grüßen und einem schweren Herzen,
    Paul

  2. Der Titel heißt inzwischen anders:
    „Einziges Kraftwerk in Gaza nach Beschuss außer Betrieb “
    Da sollte man wirklich immer einen Screenschot machen, um die Sauerei festzuhalten.

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: