Attentat in Beer Sheva


Vor knapp zwei Stunden gab es ein Attentat im Busbahnhof von Beer Sheva. Ein Terrorist schoss auf Reisende, die auf ihren Bus warteten. Ein toter Soldat – ein Fluechtling aus Eritrea wurde fuer einen zweiten Attentaeter gehalten und schwer verletzt – und mehrere Verletzte durch Schuesse des Terroristen. Der hatte seine eigene Schusswaffe mitgebracht, das Gewehr des toten Soldaten an sich gerissen und feuerte aus beiden Waffen. Lange war von zwei Terroristen die Rede, aber anscheinend war es nur einer. Der Mann vom Sicherheitsdienst, der den Terroristen toetete (oder den Fluechtling aus Eritrea verletzte?), ist Beduine.

Ich hatte unsere Kleine gerade zur Klavierstunde gebracht, die Musikschule ist etwa 20 Minuten Gehweg vom Busbahnhof entfernt. Kaum hatte ich sie abgesetzt, hoerte ich Sirenen und sah ein unmarkiertes Fahrzeug mit Sirene und in Hoechstgeschwindigkeit vorbeibrausen. Die Wartezeit bis zum Ende der Klavierstunde wollte ich nutzen, um ein Geschenk fuer meinen Mann zu suchen. Das Geschaeft ist nur ein paar Fahrminuten entfernt. Noch ehe ich dort war, hoerte ich im Radio von Schuessen am Busbahnhof. Im Laden zitterte die Verkaeuferin. Ihr Mann war mit den Kindern zur Mall direkt neben dem Busbahnhof gefahren. Die ueblichen Telefonate: Die Grosse, mein Mann – wir sind alle OK.

Die beste Freundin unserer Kleinen und ihr Freund waren am Busbahnhof, als sie Schuesse hoerten. Der Junge packte seine Freundin und rannte mit ihr weg vom Busbahnhof.

10 Antworten

  1. Kol Hakawod dem Beduinen, der schnell genug gewesen ist!

  2. Ich bin nicht sicher, ob der Sicherheitsmann den Terroristen ausschaltete oder den eritraeischen Fluechtling verletzte. Die Nerven liegen blank. Heute wurde in Bat Yam ein Mann getoetet, der mit Messern in der Hand auf die Polizisten zuging und die beiden Messer nach Aufforderung nicht fallen liess..

  3. Es ist schrecklich, was bei Euch passiert und hier in Deutschland wird das kaum sachgerecht zur Kenntnis genommen.
    Jetzt in in Köln auch eine Messerattacke gegen eine Politikerin erfolgt. Unsere Medien überschlagen sich förmlich. Es ist nicht zu fassen.

    Wenn in Deutschland nur 10% von dem passieren würde, was bei Euch leider Alltag ist, wäre schon der nationale Notstand ausgerufen worden.

    Herzlich, Paul

  4. Ja, die Szene mit dem Flüchtling ist nicht ganz klar und schrecklich anzusehen. Aber der Wachmann hat wohl getan, was er in dieser Situation für richtig hielt. Untersuchungen werden zeigen, was sich genau ereignet hat.

    Und es ist wohl nicht der richtige Zeitpunkt, mit Messern in der Hand rumzulaufen.

    Nach Beruhigung der Situation sieht es im Moment nicht aus, ich hoffe, daß ich mich irre.

    Ich bin froh, daß Euch nichts passiert ist. Aber das Grauen vor den Ereignissen an wohlbekannten Orten nimmt man mit, und die ganze Atmosphäre, diese Sättigung mit Haß und Todesdrohungen gegen alles, was Israel ist, die kann man nicht einfach abhusten.

  5. Hat dies auf psychosputnik rebloggt.

  6. Omri Levi sel.A.

    • Lieber A.mOr,
      danke auch für diesen Link. Google hat es mir so übersetzt, dass ich alles verstanden habe.

      Besonders betroffen bin ich über das Verhalten der Passanten. Diese Lynchjustiz muss man verurteilen. Netanjahu und noch weitere Regierungsmitglieder haben das auch sofort getan. Das ist der Unterschied zu Abbas und der PA-Regierung, die Terroristen glorifiziert und zu weiteren Anschlägen auffordert.

      Andererseits kann ich die Erregung der Bevölkerung auch gut verstehen. Für dieses Verhalten gibt es trotzdem keine Rechtfertigung. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass die israelischen Untersuchungsbehörden diesen Vorfall untersuchen werden und Schuldige auch entsprechend bestraft werden.

      Das ist eben der Unterschied zwischen Israel und der PA!
      Unsere Medien in Deutschland, das ist jedenfalls mein Eindruck, werden nur durch Judenhass gesteuert. Das macht mich unendlich wütend.

      Herzlich, Paul

  7. Es freut mich, dass dir und deiner Familie nichts passiert ist.
    Ich hoffe es gilt auch für deinem Bekanntenkreis.
    Es ist unverständlich, dass sowas überhaupt passieren kann.
    Dass der falsche angeschossen wird kann leider passieren.
    Die Leute sollten ihn jedoch nicht lynchen.
    Ich verstehe voll, dass alle die Nerven blank haben, aber…
    Hoffentlich kommt es bald zur Normalisierung.
    Viele Grüße aus Deutschland.

  8. Wir waren nicht dort, Gaby. Ich werde mich daher vor Verurteilungen hueten. Die Polizei nimmt Ermittlungen gegen die Beteiligten auf.

  9. […] berichtet in ihrem Weblog “Blick aus Beer Sheva” über die gestrigen […]

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: