Antisemitismus als Epidemie


Vor gut zwei Jahren schrieb ich ueber Antisemitismus als Krankheit. Inzwischen stelle ich fest, dass sich Antisemitismus bereits epidemieartig ausbreitet.

Die einstimmige Resolution des Deutschen Bundestags, Israel muesse im eigenen Interesse die Blockade des Gazastreifens „unmittelbar, bedingungslos und dauerhaft“ aufheben, ist ein klares Symptom, dass die Ansteckung um sich greift. Ein weiteres Sympton sehe ich in der Berichterstattung z.B. der FAZ, wo noch am 2. Juli von einer „Hilfsflotte“ gefaselt wird, obwohl laengst bewiesen ist, dass es den Veranstaltern gerade nicht um Hilfe fuer die zivile Bevoelkerung des Gazastreifens ging. Oder z.B. die NZZ, wo Israel unterstellt wird, Selbstverteidigung nur vorzutaeuschen, waehrend der Judenstaat in Wirklichkeit grundsaetzlich auch ungerechtfertigt mit eiserner Faust vorginge.

Bisher beruhigte ich mich ein Stueck weit mit dem Gedanken, dass in Europa die Elite immer weniger Rueckhalt in der Bevoelkerung besitzt, wo sich teilweise schon Reaktionen bilden. Deswegen finde ich es noch bedenklicher, dass nun auch ein konservativer Blog ohne Not antisemitische Ressentiments schuert. Wie selbstverstaendlich und alltaeglich muss Antisemitismus bereits sein, dass einem zur Positionierung der New York Times nichts einfaellt, als dass die Grossaktionaere juedischer Abstammung sind.

Im Alltag verdraengen wir weitgehend, was in der Welt um uns herum passiert. Wir muessen schliesslich weiterhin arbeiten, einkaufen, den Haushalt im Schwung halten, Kinder erziehen. Aber wir wissen, dass wir verdraengen. Gestern abend durfte die Grosse ihre beste Freundin zum Uebernachten einladen. Alle drei Maedchen sassen auf dem Balkon mit einem Windlicht und spielten Braendi-Dog. Ich stellte noch ihnen einen Teller Obst dazu und schaute vom Wohnzimmer geruehrt auf das froehliche Trio. Da stellte sich ungebeten der Gedanke ein: „Sie sollen wenigstens schoene Kindheitserinnerungen mitnehmen duerfen!“

Die Gasmasken habe ich zwar schon lange bestellt, aber ob wir sie am 11. Juli auch wirklich geliefert bekommen, scheint nicht sicher zu sein.

%d Bloggern gefällt das: